Medien

Michael Schulte gewinnt ESC-Vorentscheid

Die Buchmacher sollten Recht behalten: Michael Schulte setzte sich beim deutschen ESC-Vorentscheid "Unser Lied für Lissabon" durch. Die Zuschauerzahlen legten beim Gesamtpublikum leicht zu, bei den 14- bis 49-Jährigen sanken sie.

23.02.2018 11:55 • von
Fährt nach seinem Sieg beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest nach Lissabon: Michael Schulte (Bild: Rolf Klatt/NDR)

Die Buchmacher sollten Recht behalten: Michael Schulte setzte sich beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest, "Unser Lied für Lissabon", durch. Die Zuschauerzahlen legten beim Gesamtpublikum leicht zu. 3,17 Millionen verfolgten am 22. Februar 2018 in der ARD die von Matthias Alberti von Kimmig Entertainment für den federführenden NDR produzierte Show (Marktanteil: 9,9 Prozent).

Das sind etwas mehr als im Vorjahr, als 3,14 Millionen den Sangeswettbewerb sehen wollten (Marktanteil: 10,8 Prozent). Allerdings rutscht der Marktanteil damit erstmals seit 2012 unter die Zehn-Prozent-Hürde.

Bei den 14- bis 49-Jährigen hingegen musste die ARD einen geringfügigen Rückgang hinnehmen. 950.000 Zuschauer bedeuteten am Donnerstagabend bei starker Konkurrenz der anderen Sender eine Quote von 8,5 Prozent. 2017 interessierten sich noch 1,08 Millionen für das Format (10,3 Prozent).

Mit dem bestmöglichen Ergebnis von 36 Punkten, die sich aus Abstimmungen des TV-Publikums, einer internationalen Expertenjury und einem 100-köpfigen Panel aus deutschen ESC-Fans stammten, landete Michael Schulte klar vor dem Zweitplatzierten Xavier Darcy, der auf 25 Punkte kam. Rang drei belegte Ryk mit 23 Punkten, knapp dahinter platzierte sich Ivy Quainoo mit 22 Punkten. Voxxclub schafften 21 Punkte und erreichten damit Rang fünf, Natia Todua musste mit 17 Punkten mit dem letzten Platz vorlieb nehmen.

Die Fernsehzuschauer gaben bei der Abstimmung 427.519 Stimmen ab. Diese setzten sich aus 296.921 Anrufen und 130.598 SMS-Nachrichten zusammen.

Michael Schulte gewann mit dem Song "You Let Me Walk Alone", den er selbst gemeinsam mit Thomas Stengaard, Nisse Ingwersen und Nina Müller in dem ESC-Songwriting Camp geschrieben hatte. Stengaard war 2013 auch Ko-Autor des dänischen ESC-Siegertitels "Only Teardrops" von Emmelie de Forest. Der Song, in dem Michael Schulte den frühen Verlust seines Vaters thematisiert, kam am 20. Februar auf den Markt.

"Dreimal zwölf Punkte - das ist ein eindeutiges Votum für Michael Schulte und sein sehr persönliches Lied über seinen Vater", sagt Thomas Schreiber, ARD-Koordinator Unterhaltung und Leiter des NDR-Programmbereichs Fiktion & Unterhaltung. "Das Abstimmungsverfahren ist ein Neustart für uns. Der Zuspruch und das Interesse, die mich in der Nacht aus Europa erreicht haben, zeigen, dass wir den richtigen Kurs eingeschlagen haben. Für Linda Zervakis und Elton war es die 20.15 Uhr-Premiere - Ihr wart klasse!"

Michael Schulte steht bei dem zur WVG Medien GmbH gehörenden Label Very Us unter Vertrag, wobei WVG ihrerseits eine Konzerngesellschaft der Splendid-Gruppe ist. "Michael hat in den vergangenen Jahren sein herausragendes Performance-Talent kontinuierlich weiterentwickelt und gezeigt, dass er auf der internationalen Bühne mithalten kann. Wir drücken ihm die Daumen, dass er auch in Lissabon beweisen kann, was in ihm steckt", sagt Dennis Grimm, General Manager Very Us, wo vier seiner Alben erschienen sind.

Michael Schulte begann seine Karriere als Cover-Künstler bei YouTube und erreichte in der ersten Staffel der Castingshow "The Voice of Germany" (2011/2012) den dritten Platz. Im Netz kommt der Künstler derzeit auf mehr als 50 Millionen Aufrufe; sein YouTube-Channel zählt knapp 200.000 Abonnenten. Über Spotify erreicht der Singer/Songwriter darüber hinaus monatlich 1,2 Millionen Streamingabrufe, mehrheitlich aus Skandinavien, England sowie den USA.