Unternehmen

Qobuz expandiert in die USA

Nachdem der französische Streamingdienst Qobuz im Dezember seinen Service bereits auf Spanien und Italien ausgeweitet hatte, eröffnet die Firma nun auch eine Niederlassung in den USA.

11.01.2018 11:22 • von Jonas Kiß
Bald auch in den USA zu hören: der Streamingdienst Qobuz (Bild: Screenshot, qobuz.com)

Nachdem der französische Streamingdienst Qobuz im Dezember seinen Service bereits auf Spanien und Italien ausgeweitet hatte, eröffnet die Firma im März auch eine Niederlassung in den USA.

Dies gab Qobuz auf der Elektronik-Messe Consumer Electronic Show (CES), die am 9. Januar 2018 in Las Vegas eröffnete, bekannt.

Der 2007 gegründete Streamingdienst bietet einen Katalog mit über 40 Millionen Titeln in 16-Bit/44.1 kHz und mehr als eine Million Stücke in Hi-Res 24-Bit-Qualität. Spezialisiert auf Klassik, Jazz und World Music gewährt Qobuz außerdem in all seinen Streaminganwendungen Zugang zu digitalen Booklets. Zusätzlich erstellt der Streaminganbieter täglich Empfehlungen, exklusive Artikel und Hintergrundinformationen.

"Durch die Öffnung von Qobuz in Spanien und Italien begibt sich unser Service auf eine neue Entwicklungsstufe", erläutert Qobuz-Geschäftsführer Denis Thébaud: "Diese Entwicklung wird auch Verbesserungen der technischen Funktionen sowie der redaktionellen Beiträge betreffen, für die Qobuz steht, und die es unserem Service erlauben, seine Versprechen in Bezug auf seine Erstklassigkeit zu erfüllen."