Events

DJ Meeting @ Reeperbahn Festival geht in vierte Runde

Mit einem Zusammenspiel von Panel, Demo-Listening-Session und Netzwerk-Event geht am 21. September erneut im Rahmen des Reeperbahn Festivals das traditionelle DJ Meeting über die Bühne.

08.09.2017 12:26 • von Dietmar Schwenger
Trafen sich 2016 bemi DJ Meeting @ Reeperbahn Festival (von links): Jörg Böhm, Sven Greiner (7th Sense) und Kontor-Chef Jens Thele (Bild: MusikWoche)

Mit einem Zusammenspiel von Panel, Demo-Listening-Session und Netzwerk-Event geht am 21. September 2017 erneut im Rahmen des Reeperbahn Festivals das traditionelle DJ Meeting über die Bühne. Wie in den Vorjahren starten die Aktivitäten mit dem von MusikWoche-Redakteur Dietmar Schwenger moderierten Panel "I've Seen The Future And It Works", bei dem es um die Vorreiterrolle digitaler Technologien in der Dance- und elektronischen Musik gehen soll.

Zwischen 12:30 und 13:30 Uhr diskutieren in der Suite 716 im Arcotel Onyx Julia Labonte (Senior Brand Manager Urban Warner Music), Sascha Ritter (Geschäftsführer AMM Ask My Management), Hagen Füsslein (Streaming Manager Kontor Records) und Christian Quast (Managing Director Futureaudio), danach geht es nahtlos rüber in die nahe Mashup Music Bar an der Großen Freiheit, Ecke Reeperbahn.

Hier begrüßte Jörg Böhm, Geschäftsführer Plattenmann und langjähriger Veranstalter des DJ Meetings, die Branchengäste. Zum zweiten Mal kommt es dort zu der von MusikWoche präsentierten "Top Or Flop - Die DJ Meeting Demosession", bei der das DJ Meeting "jungen Talenten der Dance- und Elektronikszene ein Forum bieten" will, heißt es aus Hamburg.

DJs, Produzenten & Labels können bei der E-Mail-Adresse ihre Tracks einreichen oder persönlich mit ihrem Demo zur Veranstaltung kommen, wo sich Niels von Geyer (Embassy Of Sound And Media), Axel vom Bruch (N-Joy), Sven Greiner (7th Sense Records) und Oliver West (RUN DBN/Pyro Records), die ausgewählten Stücke öffentlich anhören und diese kommentieren.

Danach nimmt der Netzwerk-Teil seinen Lauf - wie in den Vorjahren steuern Kontor Records die "Kontor Open Bar" und Roba Music "Roba Snacks On Decks" bei. Auch hierfür nehmen Böhm und sein Team noch Anmeldungen an.

"Wir freuen uns sehr, dass das DJ Meeting @ Reeperbahn Festival in den vergangenen Jahren so schnell gewachsen ist und sich als fester Treffpunkt der Dance- und Elektronik-Community beim Reeperbahn Festival etabliert hat", sagt Böhm. "Mit dem breiten Spektrum aus Panel, Demosession und Networking-Event wollen wir den Bedürfnissen der Szene gerecht werden."