Events

Arsch huh, Zäng ussenander! feiert zur gamescom 25-jähriges Jubiläum

Am 27. August geht auf den Ringen zwischen Rudolfplatz und Friesenplatz in Köln eine Kundgebung zum 25-jährigen Jubiläum der Initiative Arsch huh, Zäng ussenander! über die Bühne, die zugleich den Abschluss des gamescom city festivals bildet.

02.08.2017 15:31 • von Dietmar Schwenger
Fand vor 25 Jahren in Köln statt: die erste "Arsch huh, Zäng ussenander"-Kundgebung (Bild: Arsch huh, Zäng ussenander!)

Am 27. August 2017 geht auf den Ringen zwischen Rudolfplatz und Friesenplatz in Köln eine Kundgebung zum 25-jährigen Jubiläum der Initiative Arsch huh, Zäng ussenander über die Bühne, die zugleich den Abschluss des gamescom city festivals bildet. Dort treten Kölner Künstler auf, die sich für die Kampagne engagieren, aber auch auswärtige Bands, die das Projekt unterstützen. Unter anderem sind an dem Tag Purple Schulz, die Höhner, Kasalla und Brings dabei.

"Deutschlands langlebigste Musiker- und Künstlerinitiative mobilisiert seit 25 Jahren erfolgreich gegen Rassismus und stärkt den Zusammenhalt in einer ganzen Region", heißt es aus Köln. Die Initiative hatte sich 1992 gegründet, als es in verschiedenen Orten Deutschlands zu fremdenfeindlichen Übergriffen gekommen war.

Deswegen riefen Kölner Künstler im November 1992 zu einer Protestkundgebung unter dem Motto "Arsch huh, Zäng ussenander!" in die Kölner Innenstadt auf, zu der rund 100.000 Menschen kamen.

Der Kern der beteiligten Musiker entschied sich damals, nachhaltig zu arbeiten und gründete unter dem Mottonamen den bis heute existierenden Verein. Gründungsmitglieder waren unter anderem BAP, Bläck Fööss, Höhner und Brings. Im Wahljahr 2017 steht nun passend das 25-jährige Jubiläum der Initiative an, mit dem Kölner Event als einem Höhepunkt der aktuellen Kampagne.