Unternehmen

BMG und Stefan Dabruck schließen Partnerschaft

BMG will seine Präsenz im Hitgeschäft ausbauen und sucht dafür den Schulterschluss mit Stefan Dabruck. Gemeinsam wollen die Partner fortan Talente im Pop-, Dance- und Elektro-Bereich fördern.

25.04.2017 16:30 • von
Wollen künftig weltweit Hits veröffentlichen (von links): Hartwig Masuch (CEO BMG), Frank Klein (General Manager SDM), Fred Casimir (Executive Vice President Continental Europe BMG), Sina Wahnschaffe (Head of A&R BMG), Stefan Dabruck, Shelsea Brühl (Global Tourmanager & Executive Assistant SDM), Rocco Wolff (Director Marketing BMG GSA), Maurice Walper (Senior Product Manager SDM), Dominique Kulling (Managing Director BMG GSA) und Sven Koslik (SDM) (Bild: BMG)

BMG will seine Präsenz im Hitgeschäft weltweit und hierzulande ausbauen und sucht dafür den Schulterschluss mit Stefan Dabruck. Gemeinsam wollen die Partner fortan Talente im Pop-, Dance- und Elektro-Bereich fördern und dazu "überall auf der Welt neue Künstler entdecken, unter Vertrag nehmen und veröffentlichen", wie es aus Berlin heißt.

Zuvor arbeiteten beide Seiten bereits im Verlagsbereich zusammen: Im Herbst 2016 hatte BMG einen Deal mit dem Autorenteam Junkx um Robin Schulz und unter anderem Stefan Dabruck geschlossen. Zudem ist BMG als Investor an der Frankfurter Künstlermanagementagentur SDM - Stefan Dabruck Management beteiligt.

Künftig soll Dabruck BMG nun als Berater im A&R-Bereich unterstützen.

In mehr als 20 Jahren im Musikgeschäft habe Stefan Dabruck als Manager und Produzent zahlreiche DJ-Talente auf dem Weg zum internationalen Erfolg begleitet, heißt es unter anderem mit Verweis auf Robin Schulz aus dem Hause BMG. Als Manager habe Dabruck zudem Acts wie Axwell, Panjabi MC, Sebastian Ingrosso und Steve Angello begleitet und als Produzent Hits von Faul & Wad AD, Boogie Pimps, Global Deejays oder Moguai mitentwickelt. Dabei habe der einstige Superstar-A&R allein in den vergangenen vier Jahren "mehr als 200 mit Platin und Gold ausgezeichnete Alben und Singles weltweit hervorgebracht", rechnet BMG vor.

Dabruck selbst sieht in der engen Zusammenarbeit mit BMG eine Chance: "Die Partnerschaft wird die Entstehung neuer Projekte und Kooperationen im Elektrogenre zwischen BMG-Künstlern und Talenten international möglich machen", sagt Stefan Dabruck zur erweiterten Zusammenarbeit. "Ich bin sehr beeindruckt von den kreativen Leistungen des BMG-Teams. Ob in Los Angeles, Berlin oder Sydney - die Teams sind unglaublich gut vernetzt und innovativ."

Auch Sina Wahnschaffe, Head of A&R bei BMG, freut sich auf die Arbeit mit Dabruck und seiner Crew: "Wir werden gemeinsam tolle Künstler und Titel entwickeln. Allein was wir in den letzten sieben Monaten im Verlagsbereich geleistet haben, zeigt, wie toll wir zusammenarbeiten - wir haben schon nach kurzer Zeit hervorragende Ergebnisse erzielt."

Für Dominique Kulling, Managing Director von BMG GSA, gehört Stefan Dabruck schließlich "zu den besten etablierten Produzenten und Künstlermanagern im Elektrogenre, und das weltweit. Es ist noch untertrieben, zu behaupten, dass wir uns freuen, ihn in unserem Team zu begrüßen. Wir arbeiten schon jetzt gemeinsam mit ihm und unseren Künstlern an vielversprechenden Projekten und werden die ersten Titel schon in den nächsten Wochen veröffentlichen."