Unternehmen

UK-Charts: Rag'n'Bone Man erobert den britischen Markt

Der britische Sänger Rag'n'Bone Man landet mit dem Longplayer "Human" im heimischen Markt auf Platz eins. Außerdem gelingt ihm mit 117.000 Chartseinheiten das erfolgreichste Debütalbum eines männlichen Künstlers im laufenden Jahrzehnt.

21.02.2017 11:54 • von Jonas Kiß
Schafft den Durchbruch in Großbritannien: Rag'n'Bone Man (Bild: Dean Chalkley)

Der britische Sänger Rag'n'Bone Man landet mit dem Longplayer Human" auf Platz eins im heimischen Markt. Außerdem gelingt ihm mit 117.000 kombinierten Chartseinheiten das erfolgreichste Debütalbum eines männlichen Künstlers im laufenden Jahrzehnt.

Seit 2010 konnten nur drei Acts mehr Exemplare ihres Erstlings in der ersten Woche absetzen: One Direction mit "Up All Night" (139.000), Rebecca Ferguson mit "Heaven" (128.000) und Noel Gallagher's High Flying Birds gleichnamiges Debütalbum mit 123.000 Einheiten; alle drei kamen 2011 auf den Markt.

Bessern als "Human" schnitt in den vergangenen zwölf Monaten in der Startwoche nur David Bowie ab, der im Januar 2016 gleich 150.000 kombinierte Chartseinheiten von Blackstar" im Vereinigten Königreich absetzte.

In der aktuellen Erhebungswoche überbietet Rag'n'Bone Man mit den 117.000 Einheiten zudem die Summe aller sonstigen Alben in den Top Ten.

Die Nummer eins der Vorwoche - Little Fictions" von Elbow - rutscht auf den zweiten Platz, während die Rockband Thunder mit Rip It Up" auf Platz drei einsteigt. Für die britische Formation ist es die höchste Chartsplatzierung, seitdem sie 1990 mit "Back Street Symphony" debütierte. Der Rapper Nines landet mit seinem Debüt "One Foot Out" auf Rang vier, während der Soundtrack von La La Land" vom zweiten auf den fünften Platz rutscht.

Adeles Triumph bei den Grammys am 12. Februar 2017 verhilft ihrem Album 25" zu einem Sprung von der neunten auf die sechste Position. x" von Ed Sheeran rutscht von der Fünf auf die Sieben, während James Arthurs Back From The Edge" vom 15. auf den neunten Platz klettert. The Weeknd verweilt mit Starboy" auf dem zehnten Platz.

Bei den Singles hält sich Ed Sheeran nun seit sechs Wochen mit Shape Of You" an der Spitze. Seine zweite Hitsingle, Castle On The Hill", rutscht nach fünf Wochen auf Platz zwei nun auf den dritten Rang und macht Platz für Human" von Rag'n'Bone Man. Auch You Don't Know Me" von Jax Jones & Raye steigt eine Position von der dritten auf die vierte Stufe ab, während auf Rang fünf "I Don't Wanna Live Forever" von Zayn feat. Taylor Swift vorrückt.

Alle Charts von MusikWoche im Überblick finden Abonnenten hier.