Events

Music Worx Gründerpreis geht an Noys - VR Music

Im Rahmen des Music Worx Days bekam das Start-Up Noys - VR Music, dass eine Plattform für Livekonzerte in Virtual-Reality-Umgebungen anbietet, kürzlich den mit 5000 Euro dotierten Förderpreis der Kulturbehörde Hamburg.

08.12.2016 15:19 • von Jonas Kiß
Freuten sich über den Förderpreis: Fatih Inan (links) und Fabio Buccheri von Noys (Bild: Selim Sudheimer)

Im Rahmen des Music Worx Days am 30. November bekam das Start-Up Noys - VR Music den mit 5000 Euro dotierten Förderpreis von der Kulturbehörde Hamburg in den Räumen der Edel AG verliehen.

Mit der Präsentation einer Plattform für Livekonzerte in Virtual-Reality-Umgebungen setzte sich das Hamburger Unternehmen bei der Fachjury gegen andere Geschäftsideen aus Hamburg, Mannheim, Dresden und München durch.

Der Publikumspreis ging an das Hamburger Start-Up Audiolevel, die sich mit der Entwicklung digitaler Audio-Hard- und Software für Musiker, DJs und Audioschaffende beschäftigt. Als Preis konnte Audiolevel ein umfangreiches Mediapaket der MusikWoche mit nach Hause nehmen.

Der Music Worx Day markierte zugleich das Ende des Förderprogramms Music Worx Accelerator, das den drei Hamburger Gründerteams Noys, Flits Music und Audiolevel über einen Zeitraum von drei Monaten kostenfreie Büroflächen, Workshops, finanzielle Hilfen und Beratung von Branchenkennern zur Verfügung stellte.

Seit 2011 fördert die Kulturbehörde Hamburg in Kooperation mit der Hamburg Kreativ Gesellschaft gezielt die Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle in der Musikwirtschaft. In den letzten Jahren nahmen unter anderem Sofa Concerts, Beat Buddy und Tinnitracks an dem Förderprogramm teil.