chartwoche.de

UK-Charts: Little Mix landen mit "Glory Days" auf Platz eins

Nachdem das Pop-Quartett Little Mix bereits mit vier Singles die Spitze der britischen Charts eroberte, landen die vier Damen nun mit ihrem neuen Studioalbum "Glory Days" erstmals auf Platz ein der Longplay-Charts.

28.11.2016 16:37 • von Norbert Schiegl
Zum ersten Mal auf Platz eins der Longplay-Charts: Little Mix (Bild: Sony Music)

Nachdem das Pop-Quartett Little Mix bereits mit vier Singles die Spitze der britischen Charts eroberte, landen die vier Damen nun mit ihrem neuen Studioalbum "Glory Days" erstmals auf Platz ein der Longplay-Charts.

Dafür benötigten Little Mix 96.000 kombinierte Charts-Einheiten. Das ist der beste Verkaufswert einer britischen Frauenband seit den Spice Girls, die 1997 mit dem Album "Spiceworld" und 192.000 verkauften Exemplaren auf Platz eins landeten. In der ersten Verkaufswoche übertraf 2016 nur David Bowie mit dem Album Blackstar" und 146.000 kombinierten Charts-Einheiten Little Mix.

Metallica landen mit Hardwired auf Rang zwei, während Bruno Mars mit 24K Magic" das Spitzentrio vervollständigt. Von drei runter auf ging es für Michael Ball und Alfie Boe mit "Together" während Elvis Presley mit "The Wonder Of You" auf Position fünf verharrt.

Bei den Singles verteidigen Clean Bandit mit dem Titel "Rockabye" und 74.000 kombinierten Charts-Einheiten unangefochten ihre Spitzenposition. Auf Platz zwei platziert sich das HipHop-Duo Rae Sremmurd feat. Gucci Mane mit "Black Beatles". Auf Rang drei stehen Little Mix mit "Shout Out To My Ex".