Unternehmen

Sony/ATV sichert sich Leistungsschutzrechte von Lady Gaga

Sony/ATV verwaltet künftig die Leistungsschutzrechte von Künstlern wie Lady Gaga, Sting, Nile Rodgers oder Snoop Dogg. Außerdem verlängerte das Unternehmen die Verträge mit The Weeknd und Pharell Williams.

09.11.2016 09:53 • von Jonas Kiß
Vertraut ihre Leistungsschutzrechte SonyATV an: Lady Gaga (Bild: Universal Music)

Sony/ATV verwaltet künftig die Leistungsschutzrechte von Künstlern wie Lady Gaga, Sting, Nile Rodgers oder Snoop Dogg. Außerdem verlängerte das Unternehmen bestehende Verträge im Bereich Neighbouring Rights mit The Weeknd und Pharell Williams.

"Wir sind sehr stolz, diese Künstler in unserer Familie begrüßen zu dürfen und zu sehen, wie unsere Abteilung mehr und mehr Erfolge erzielt", freut sich George Powell, Head Of Neighbouring Rights Sony/ATV.

Lady Gaga brachte kürzlich das Album Joanne" auf den Markt und landete damit ihre vierte Nummer eins in den amerikanischen Longplay-Charts. Sting will am 11. November 2016 das neue Studioalbum 57th & 9th" veröffentlichen.

Auch Ginger Baker, der in den 60er-Jahren mit Eric Clapton und Jack Bruce mit der Band Cream Erfolge feierte, hat seine Leistungsschutzrechte Sony/ATV anvertraut. Der Rapper French Montana, der norwegische DJ Alan Walker und die australische Singer/Songwriterin Grace vervollständigen die Liste der Neuzugänge bei Sony/ATV.