Unternehmen

Universal Music und Urban schließen Partnerschaft mit 385idéal

Die Urban-Division von Universal Music und 385idéal arbeiten fortan zusammen. Das von Celo und Abdi sowie ihrem Manager Michael "Syn" Lukaschyk gegründete HipHop-Label vertritt Acts wie Olexesh und Nimo.

08.11.2016 10:49 • von
Neue Partner (von links): Olexesh und Celo (beide 385idéal), Max Mönster (Label Manager und A&R Urban), Rapper Nimo, Daniel Lieberberg (Senior Vice President Polydor/Island & vertigo/Capitol), Michael "Syn" Lukaschyk (385idéal, Unikat MGMT), Abdi (385idéal), Neffi Temur (Senior Director A&R und Marketing Urban), Christian Weiss (Director Business & Legal Affairs Universal Music) und Moritz Hanisch (Assistant Urban) (Bild: Universal Music)

Die Urban-Division von Universal Music und 385idéal arbeiten fortan zusammen. Das im Jahr 2010 von den Azzlackz-Künstlern Celo und Abdi sowie ihrem Manager Michael "Syn" Lukaschyk von Unikat MGMT gegründete Frankfurter HipHop-Label vertritt Künstler wie Olexesh und Nimo.

385idéal habe "in den letzten Jahren eine treue Fanbase" um seine Künstler aufbauen können. Nun gehe es darum, das Genre-Wissen "mit der Marketing- und Vertriebspower des Marktführers" zu kombinieren. Zusammen wolle man nun "noch mehr Aufmerksamkeit auf die herausragenden Künstler des Labels ziehen" und deren Karrieren "langfristig ausbauen", wie es aus Berlin heißt:

"Nimo ist für uns der herausragendste Newcomer der letzten Monate und Olexesh hat die deutsche Rap-Szene schon vor vier Jahren zum ersten Mal komplett auf den Kopf gestellt und ist seitdem nicht mehr wegzudenken", kommentiert Max Mönster, Label Manager und A&R Universal Urban.

"In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass Urban in der Lage ist, mit den Künstlern zusammen ihr Potential maximal auszuschöpfen und noch größere Erfolge zu generieren", meint derweil Michael "Syn" Lukaschyk von 385idéal. "Wir sind über das Vertrauen, dass uns seitens Max Mönster und Universal Music entgegengebracht wird, sehr glücklich, haben viel Vertrauen in diese Zusammenarbeit und freuen uns auf die gemeinsame Zukunft."

Erst Ende Oktober stieg der Darmstädter Rapper Olexesh mit seinem jüngsten und noch über den bisherigen Partner Groove Attack vermarkteten Album, Makadam", . Rund brachte er es mit Strassencocktail" wie schon im Frühjahr zuvor mit Masta" bis auf Platz fünf und mit Nu Eta Da" auf Rang sieben. Der Stuttgarter Rapper Nimo schaffte es zudem mit seinem Mixtape Habeebeee" von null auf zehn.