Livebiz

Anna Depenbusch tourt 2017

Veranstalter Selective Artists präsentiert Anna Depenbusch auf einer Deutschlandtour im Frühjahr 2017 mit 13 Stationen. Dabei will sie auch ein neues Album vorstellen, das Ende Februar 2017 erscheinen soll.

28.10.2016 11:09 • von Frank Medwedeff
Bringt 2017 auch neue Songs auf die Bühne: Anna Depenbusch (Bild: Selective Artists)

Veranstalter Selective Artists präsentiert Anna Depenbusch auf einer Deutschlandtour im Frühjahr 2017 mit 13 Stationen. Die Sängerin und Songschreiberin will dabei mit Band auch ihr neues Album vorstellen, das am 24. Februar 2017 bei Columbia Deutschland/Sony Music auf den Markt kommen soll. Die Konzertserie beginnt am 29. März kommenden Jahres im Pavillon in Hannover.

Depenbusch veröffentlichte 2005 ihr Debütalbum Ins Gesicht". Der Durchbruch gelang ihr indes erst 2011 mit dem zweiten Longplayer, Die Mathematik der Anna Depenbusch", mit dem die Hamburgerin die deutschen Longplay-Charts auf Platz 25 enterte. Sie brachte die Songkollektion unter dem Titel Die Mathematik der Anna Depenbusch in Schwarz-Weiß" im gleichen Jahr noch mal heraus - mit reduzierten und allein am Klavier eingespielten Versionen der Songs. 2012 kam dann ihr bis dato letztes Album, Sommer aus Papier", heraus, auf dem sie neben dem Klavier auch öfters die Ukulele spielt, und das auf Rang 34 der offiziellen Top 100 Longplay kam.

Für ihre außergewöhnlichen Liedtexte wurde Anna Depenbusch 2012 mit dem Fred-Jay-Preis ausgezeichnet und erhielt im gleichen Jahr auch den Deutschen Chansonpreis. Ihre Popularität erlangte die Künstlerin nicht zuletzt durch ihre Bühnenpräsenz und die große Bandbreite ihrer meist ausverkauften Livekonzerte - von tieftraurigen bis urkomischen Momenten.

Am 27. Oktober hat ein exklusiver Online-Presale für die Tour bei Ticketmaster angefangen; ab dem 3. November 2016 gibt es Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Termine:

29.03.2017 Hannover // Pavillon

30.03.2017 Hamburg // Thalia Theater

31.03.2017 Berlin // Heimathafen

01.04.2017 Worpswede // Music Hall

03.04.2017 Köln // KulturKirche

04.04.2017 Düsseldorf // Savoy Theater

05.04.2017 Nürnberg // Lux

06.04.2017 Karlsruhe // Tollhaus

07.04.2017 München // Freiheiz

08.04.2017 Darmstadt // Centralstation

09.04.2017 Mannheim // Capitol

11.08.2017 Dresden // Weisser Hirsch

12.08.2017 Leipzig // Parkbühne