chartwoche.de

UK-Charts: Craig David kehrt nach 16 Jahren an die Spitze zurück

Im Jahr 2000 stand Craig David mit seinem Debütalbum, "Born to Do It", erstmals in Großbritannien auf Platz eins. Nun wiederholt der R&B-Sänger diese Leistung mit seinem aktuellen Album "Following My Intuition".

10.10.2016 13:07 • von Dietmar Schwenger
Erobert mit "Follow My Intuition" Platz eins der UK-Charts: Craig David (Bild: Sony Music)

Im Jahr 2000 stand Craig David mit seinem Debütalbum,Born to Do It", erstmals in Großbritannien auf Platz eins. Nun wiederholt der R&B-Sänger diese Leistung mit seinem aktuellen Longplayer Following My Intuition", das in dieser Woche ganz oben in den UK-Charts einsteigt. Dabei reichte Craig David ein Vorsprung von 4500 Einheiten vor dem zweithöchsten Neuzugang, 22, A Million" von Bon Iver, auf Rang zwei.

Und auch Rang drei ist neu. Laut Angaben der Official Charts Company, ist "My Universe" von den Shires, das sich am schnellsten verkaufende, britische Countryalbum aller Zeiten. In der Erhebungswoche waren es konkret 14.500 Einheiten. Van Morrison steigt mit Keep Me Singing" auf Platz vier ebenfalls neu in die UK-Charts ein, während A Moon Shaped Pool" von Radiohead dank einer Deluxe Editon von Rang 80 auf .fünf emporschnellt.

Slaves entern auf Position sechs mit "Take Control" die UK-Hitliste, die Pixies schaffen es aus dem Stand mit Head Carrier" auf Rang sieben, während der Vorwochenspitzenreiter, Young As The Morning Old As The Sea" von Passenger auf die Acht zurückfällt. Um sieben Plätze abwärts geht es für Bruce Springsteen, dessen Zusammenstellung Chapter And Verse" sich nun auf Rang neun wiederfindet.

Bastille ziehen sich mit Wild World" von fünf auf zehn zurück. Das neue Nummer-eins-Album der US-Charts, "A Seat At The Table" von Beyoncés Schwester Solange, steigt bei den Briten auf Rang 17 ein. Für Solange ist das die erste Top 40 Platzierung in UK.

Bei den Singles behauptet sich "Say You Won't Let Go" von James Arthur auf Platz eins, während Starboy" von Weeknd feat. Daft Punk von drei auf zwei steigt. Der Track hat den Platz getauscht mit Closer" von Chainsmokers feat. Halsey, das nun auf Rang drei steht. Unverändert auf vier sitzt My Way" von Calvin Harris. Von sechs auf fünf verbessert sich Side To Side" von Ariana Grande feat. Nicki Minaj.

Alle Charts von MusikWoche im Überblick finden Abonnenten hier.