Events

Yello und Warner/Chappell luden ins Berliner Soho House ein

Zur Veröffentlichung des neuen Yello-Albums "Toy" trafen sich im Berliner Soho House das Duo Yello, ihr Verlag Warner/Chappell, Musikberater sowie Kreative und Entscheidungsträger von Werbeagenturen und Filmproduktionsfirmen.

30.09.2016 11:11 • von Dietmar Schwenger
Trafen sich im Soho House (von links): Natascha Augustin, Lars Karlsson (beide Warner/Chappell), Dieter Meier, Boris Blank (beide Yello), Julia Hartmann, Markus Hedke, Janine Lorenz, Isabel Lorenz, Stephan Janke und Tobias Brinkmann (alle Warner/Chappell) (Bild: Katja Ruge)

Kurz vor Veröffentlichung des neuen Yello-Albums Toy" am 30. September trafen sich am 26. September 2016 im Berliner Soho House das Duo Yello, ihr Verlag Warner/Chappell, Musikberater sowie Kreative und Entscheidungsträger von Werbeagenturen und Filmproduktionsfirmen. Der Verlag wollte mit der Veranstaltung das Potenzial der neuen Titel von Yello für Synch-Platzierungen hervorheben.

"Yellos Musik ist in den Bereichen Film und Werbung schon immer sehr beliebt und das rund um die Welt", stellt Lars Karlsson fest, Managing Director Warner/Chappell GSA/Nordics: "All unsere Büros freuen sich darauf, sowohl das neue als auch das alte Yello-Repertoire weiterhin bestmöglich auswerten zu dürfen. Erst kürzlich haben wir unsere langbestehende Beziehung mit Boris und Dieter verlängert und wollen diese Gelegenheit nutzen um der Welt mitzuteilen: Yello ist zurück!"

Die beiden Yello-Mitglieder Boris Blank und Dieter Meier ergänzen, dass der Verlag Warner/Chappell ihnen in der Vergangenheit zu "großartigen" Synch-Deals verholfen habe, die ihre Musik einem größeren Publikum zugänglich gemacht hätten. "Wir haben vollstes Vertrauen, dass sich dieser Erfolg in Zukunft fortsetzen wird."

Die Formation produzierte bisher 13 Studioalben, wobei Warner/Chappell auf eine entsprechend lange Geschichte bei der Auswertung der Yello-Musik in Film und Werbung zurückblickt.

Einer der beliebtesten Songs von Werbern und Filmemachern ist der Track "Oh Yeah" aus dem Jahr 1985, der in Spielfilmen wie Ferris macht blau", Das Geheimnis meines Erfolges" und Mein Partner mit der kalten Schnauze", aber auch als Erkennungsmelodie für den Charakter Duffman in der TV-Serie "Die Simpsons" verwendet. 2012 hat die Automarke Honda den Song zudem in einen Werbespot für das US-Sportevent Superbowl eingebunden.

Der Titel "The Race" wurde unter anderem in Werbespots für die Einkaufsgenossenschaft Euronics, dem Film "Nonnen auf der Flucht" sowie als Titelmelodie für die deutsche Musiksendung "Formel Eins" verwendet. Weitere Synch-Erfolge sind Platzierungen bei den Marken und Formaten KFC, Goldbergs, Old El Paso, "Gran Tourismo 4", "The Office", Limitless und Fendi.