chartwoche.de

UK-Charts: The Lumineers und Drake siegen

In den UK-Longplay-Charts schnappen sich The Lumineers mit "Cleopatra" wie in den USA das Zepter und verhindern die Rückkehr von Adeles "25" an die Spitze. Bei den Singles geht Drake mit "One Dance" in Front und setzt hier eine kanadische Siegesserie fort.

18.04.2016 16:09 • von Frank Medwedeff
Auch im Vereinigten Königreich siegreich bei den Alben: The Lumineers (Bild: Universal Music)

In den UK-Longplay-Charts schnappen sich The Lumineers mit Cleopatra" wie in den USA als Neueinsteiger das Zepter. Laut der Official Charts Company siegt die Band aus Denver im US-Bundesstaat Colorado mit lediglich 301 "kombinierten Verkäufen" Abstand auf Adele, die mit 25" wieder von vier auf zwei steigt. All Saints hissen ihre Red Flag" auf Rang drei und tauchen damit erstmals seit Oktober 2000 wieder in den Top Ten der britischen Longplay-Hitliste auf.

Aled Jones steigert sich mit "One Voice" von sechs auf vier und verbucht damit eine persönliche Rekordplatzierung. Von null auf fünf rocken die Deftones mit Gore". Von zwei auf sechs abwärts geht es hingegen für Lukas Graham und ihr gleichnamiges Album. Platz sieben nimmt wie in der vergangenen Woche Justin Bieber mit Purpose" ein.

The Last Shadow Puppets belegen mit Everything You've Come To Expect", der Nummer eins der Vorwoche, jetzt die achte Stelle. Eine Position nach unten auf die Neun bewegt sich Sia mit This Is Acting". Auf der Zehn rangiert wie gehabt Jess Glynnes I Cry When I Laugh".

Sofort nach der ersten Verkaufswoche ihres neuen Albums Painting Of A Panic Attack" auf Rang 14 setzt sich die schottische Indierockband Frightened Rabbit.

Der kanadische HipHop- und R&B-Star Drake schwingt sich mit One Dance", seiner Single mit Unterstützung von WizKid und Kyla, in den UK-Singles-Charts von 21 auf eins. Drake ist nach Justin Bieber und Shawn Mendes bereits der dritte Künstler aus Kanada, der 2016 die britische Singles-Rangliste anführt. Drei Acts aus dem Land mit der Ahornflagge binnen eines Kalenderjahres hier auf eins gab es ansonsten nur 2014, als DVBBS, Keisza und Magic! UK-Spitzenreiter landeten.

Sia hält mit Cheap Thrills" den zweiten Platz, während der bisherige Charts-Dominator Mike Posner mit I Took A Pill In Ibiza" nun mit Platz drei vorliebnehmen muss. Fifth Harmony rutschen mit Work From Home", ihrem Hit im Verbund mit Ty Dolla $ign, von drei auf vier, während Zara Larssons Lush Life" an fünfter Position verharrt.

Einziger Titel in den Top Ten mit Pfeil nach oben außer Drakes Top-Hit ist der von elf auf neun verbesserte Track Cake By The Ocean" von DNCE, der US-Band um Sänger Joe Jonas, der zuvor mit den Jonas Brothers Erfolge feierte.

Kevin Simm, der Sieger der jüngsten Staffel der Castingshow "The Voice UK", ist mit seiner ersten Solosingle "All You Good Friends" auf Rang 24 höchster Neueinsteiger der Woche. Simm landete zuvor indes schon zehn Top-40-Hits im Vereinigten Königreich als Mitglied der Formation Liberty X.

Alle Charts von MusikWoche im Überblick finden Abonnenten hier.