Livebiz

Zuschauerrekord für Rock am Ring

Rock am Ring 2016 ist ausverkauft und erzielt in diesem Jahr laut Marek Lieberberg mit 92.500 verkauften Tickets einen neuen Besucherrekord. Auch das Zwillingsfestival Rock im Park steuere mit bislang rund 55.000 abgesetzten Tickets auf "ausverkauft" zu.

24.02.2016 15:36 • von Frank Medwedeff
Erfreut über den neuen Rekordbesuch bei Rock am Ring: Marek (rechts) und Andre Lieberberg (Bild: Marek Lieberberg Konzertagentur)

Rock am Ring 2016, das vom 3. bis 5. Juni auf dem Gelände des Flugplatzes Mendig stattfindet, ist ausverkauft. Das Traditionsfestival erzielt in diesem Jahr laut der Marek Lieberberg Konzertagentur mit 92.500 verkauften Drei-Tages-Tickets einen neuen Besucherrekord, was die "Alleinstellung" des Events im deutschsprachigen Raum unterstreiche.

Auch das Campingareal des Festivals, das 2015 vom Nürburgring zum nahegelegenen Flugplatz in Mendig in der Vulkaneifel umzog, wurde in diesem Jahr "erheblich erweitert", damit allen Fans ausreichend Platz geboten sei. Allein für die sogenannte "Experience" stehe noch ein limitiertes Kontingent an Tickets zur Verfügung.

Marek Lieberberg und Andre Lieberberg verlauten in einer gemeinsamen Stellungnahme:."Der einzigartige Zuspruch der Fans ist eine überwältigende Bestätigung unseres Konzepts. Jahr für Jahr derartige Reaktionen und neue Rekorde zu erleben, ist eine unglaubliche und berührende Erfahrung."

Für die parallel ausgetragene diesjährige Ausgabe des Zwillingsfestival Rock im Park in Nürnberg sind inzwischen rund 55.000 Eintrittskarten abgesetzt. Auch hier zeichne sich somit ein Ausverkauf ab.

Rock-am Ring-Begründer Marek Lieberberg (als CEO und Managing Director) und sein Sohn Andre Lieberberg (als President und Managing Director) leiten seit Jahresbeginn 2016 die Geschicke von Live Nation GSA, betreuen indes auch Rock am Ring und Rock im Park weiter "in Vereinbarung" mit ihrer alten Firma, der zu CTS Eventim gehörenden Marek Lieberberg Konzertagenur (MLK).

Auf der Bühne von Rock am Ring und Rock im Park stehen in diesem Jahr unter anderen Black Sabbath, die Red Hot Chili Peppers, Billy Talent, Biffy Clyro, Bullet For My Valentine, Tenacious D, Bring Me The Horizon, Disturbed, die Deftones, Volbeat, Heaven Shall Burn, Panic! At The Disco, Rudimental, Korn, Johnossi, Major Lazer, Trivium, Fettes Brot, die Foals, Amon Amarth, Skillet, Alligatoah, Frittenbude, Of Mice And Men, RAF Camora, die Rival Sons, The Struts, Wirtz oder Schnipo Schranke.