Unternehmen

Leo Chantzaras steigt bei Imagem auf

Rückwirkend zum 1. Dezember hat Imagem Music Deutschland Leo Chantzaras zum Senior International A&R Manager befördert.

08.12.2015 11:39 • von Dietmar Schwenger
Übernimmt zusätzliche Aufgaben bei Imagem Music: Leonidas Chantzaras (Bild: Imagem Music)

Rückwirkend zum 1. Dezember 2015 hat Imagem Music Deutschland Leo Chantzaras, den bisherigen Senior A&R Manager, zum Senior International A&R Manager befördert. In seiner neuen Position wird Chantzaras weiterhin für die gesamten A&R-Aktivitäten des deutschen Büros verantwortlich sein und direkt an Geschäftsführer Jens-Markus Wegener berichten.

Zusätzlich übernimmt Chantzaras die internationale Betreuung der weltweit unter Vertrag genommenen Imagem-Songwriter und Autoren und berichtet an die Geschäftsführerin von Imagem Music UK, Kim Frankiewicz.

Chantzaras, der seit Frühjahr 2014 für Imagem tätig ist, hat seitdem unter anderem und unter Vertrag genommen. Zuvor war Chantzaras als Songwriter mit dem Künstlernamen Freakchild erfolgreich. Er erhielt 25 Platin- und Gold-Auszeichnungen für Veröffentlichungen in Europa und Asien. In seiner Position als Marketing Director für die Black Rock Studios (One Republic, Justin Bieber) gründete er zusammen mit dem Besitzer das Black Rock Songwriting Camp auf Santorini.

"Ich habe Leo schon vor vielen Jahren als einen extrem passionierten A&R-Manager kennengelernt", erzählt Jens Markus-Wegener, Managing Director Imagem Music Germany. "Als ich ihn in 2014 überzeugen konnte, exklusiv für Imagem zu arbeiten, war ich überzeugt davon, einen der weltweit erfolgreichsten Songplugger ins Boot geholt zu haben." Die Beförderung drücke somit auch die Wertschätzung aus, die das Imagem-Team für ihn empfinde.

Leo Chantzaras betont, dass er sich, wenn es um Kreativität ging, nie "von irgendwelchen Grenzen" habe aufhalten lassen. "Deshalb ist die neue Position für mich auch ein natürlicher Schritt vorwärts. Unser Business sollte sich vor allem um die Wünsche der Songwriter und Künstler drehen. Genau das habe ich mir als Künstler immer wieder von meinem eigenen Verlag gewünscht." Nun hätten Wegener, Frankiewicz und Imagem-CEO André de Raaff einen Musikverlag "mit einer außergewöhnlich progressiven Vision" geschaffen.