chartwoche.de

Austria-Charts: Motörhead und Justin Bieber an der Spitze

In den österreichischen Charts-Listen übernehmen jeweils Neueinsteiger das Kommando: Bei den Alben setzen sich Motörhead mit "Bad Magic" durch, und neue Top-Single ist "What Do You Mean?" von Justin Bieber.

09.09.2015 16:57 • von Frank Medwedeff
Jetzt auch in Österreich am Ruder: Motörhead (Bild: Robert John)

In den österreichischen Charts-Listen übernehmen Neueinsteiger das Kommando: So setzen sich Motörhead mit Bad Magic" wie in Deutschland sofort an die Spitze. Lemmy Kilmister und Co. verdrängen Bon Jovi mit Burning Bridges" an die zweite Stelle. Bestplatzierter einheimischer Act ist die Band Folkshilfe aus Oberösterreich, deren Album Mit F" nach der ersten Verkaufswoche auf Rang drei ankommt.

Disturbed fallen mit Immortalized" von zwei auf vier zurück, und Sarah Connor sinkt mit Muttersprache" um eine Stelle auf die Fünf. Wanda arbeiten sich indes per Amore" wieder um eine Position nach oben auf die Sechs. The Weeknd aus Kanada entert die Austria-Charts mit seinem global gefragten Longplayer Beauty Behind The Madness" auf Rang sieben. Seiler und Speer steigern sich mit "Ham kummst" wieder von elf auf acht, während drei Plätze verliert und mit MTV Unplugged jetzt Neunter ist. Neu notiert auf Rang zehn ist Violetta - Live In Concert", der neue Tonträger zur Disney-Telenovela "Violetta".

Direkt in die Top 20 bringen es immerhin Halsey mit Badlands" auf Rang 18 und Culcha Candela mit Candelistan" (19).

In den Ö3 Austria Top 40 Singles schwingt sich Justin Bieber mit What Do You Mean?" wie schon in den USA und Großbritannien von null auf eins. Sido und Andreas Bourani verbessern sich mit Astronaut" von vier auf zwei und schieben Robin Schulz feat. Francesco Yates mit Sugar" um eine Stelle nach unten auf die Drei. Ebenfalls einen Platz verliert Reality" von Lost Frequencies feat. Janieck Devy (von drei auf vier). Um einen Rang rauf auf fünf geht es indes für Calvin Harris und die Disciples mit How Deep Is Your Love". Dadurch geht Joris um eine Stufe abwärts auf sechs mit Herz über Kopf".

"Schweigeminute (Traiskirchen)", die stille, aber wirksame Benefizsingle von Raoul Haspel zur Unterstützung von Flüchtlingen, steht jetzt nach Platz eins in der Vorwoche immerhin noch auf Position sieben. Ed Sheeran klettert mit Photograph von neun auf acht. Deutlich zu steigern wissen sich Alvaro Soler mit El Mismo Sol" (von 18 auf neun) wie auch Namika mit Lieblingsmensch": Ihr Spitzenreiter aus den Offiziellen Deutschen Charts springt im Nachbarland von 29 auf zehn.

Eine österreichische Produktion ist höchster Neuzugang, allerdings erst auf Platz 28: "Jumpin Boobs" von Rene Rodrigezz & Sanny.

Alle Charts von MusikWoche im Überblick finden Abonnenten hier.