Unternehmen

Lieberberg stellt bei Universal Music neue Domestic-Struktur vor

Daniel Lieberberg, der bei Universal Music kürzlich aufstieg und die Verantwortung für beide Berliner Domestic-Labels Vertigo/Capitol und Polydor/Island übernahm, präsentiert neue Strukturen. Unter anderem übernimmt dabei Cornelius Ballin erweiterte Aufgaben, und auch Urban soll neu ausgebaut werden.

01.01.1970 01:00 • von Knut Schlinger
Zieht bei Vertigo/Capitol, Polydor/Island und Urban teils neue Strukturen ein: Daniel Lieberberg (Bild: Universal Music)

Daniel Lieberberg, der bei Universal Music kürzlich zum Senior Vice President aufstieg und die Verantwortung für beide Berliner Domestic-Labels Vertigo/Capitol (VEC) und Polydor/Island (PIL) übernahm, präsentierte am 23. Januar 2014 die neuen Strukturen für den von ihm verantworteten Bereich. Ziel der getroffenen Maßnahmen sei "die Erschließung weiterer Synergien und die Förderung des gegenseitigen Austauschs bei gleichzeitiger Wahrung von Charakter, Identität und organisatorischem Aufbau der beiden Labels", heißt es aus dem Hause Universal Music.

Unter anderem übernimmt dabei Cornelius Ballin erweiterte Aufgaben: Der bisherige Vice President International Marketing fungiert künftig labelübergreifend als General Manager Marketing und Digital. In dieser neu geschaffenen Position laufen bei Ballin sämtliche Marketingaktivitäten der beiden Labels für nationale Künstler im In- und Ausland zusammen.

Siggi Schuller, Senior Director A&R PIL / VEC, verantwortet künftig ebenfalls für beide Labels die A&R Arbeit.

Frank Engel, bisher Senior Director Marketing PIL, fungiert zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben künftig als Labelhead von Polydor/Island. Andreas Daermann, Senior Director Marketing VEC, bleibt Leiter des Labels Vertigo/Capitol. Hie setze man weitestgehend auf Kontinuität, heißt es. Engel und Daermann berichten an Daniel Lieberberg und Cornelius Ballin.

Die Promotionbereiche sollen strukturell bleiben erhalten: Friedrich Kraemer, Director TV + Press Promotion PIL, und Dietmar Punte, Director TV + Press Promotion VEC, sowie Dirk Schömbs, Director Radio VEC/PIL, berichten an Daniel Lieberberg. Auch für Tilmann Richter ändert sich nichts: Als Director Live berichtet er weiterhin direkt an Daniel Lieberberg.

Matthias Henning, bislang Senior Manager International Marketing, übernimmt derweil als Head of International Marketing die Leitung der Abteilung. Er berichtet an Ballin, ebenso wie Thorsten Klages, der als Senior Director Digital Media weiterhin für das digitale Marketing für Vertigo/Capitol und Polydor/Island verantwortlich zeichnet.

Neffi Temur fungiert weiterhin als Senior Director A&R und Marketing, erhält dabei aber die Aufgabe, den von ihm geleiteten Urban-Bereich als eigenständige Unit neu aufzubauen: "Geplant ist eine unabhängige Kreativzelle, die direkt bei Daniel Lieberberg aufgehängt ist und zu einer zusätzlichen tragenden Säule im breit gefächerten Domestic Portfolio ausgebaut werden soll."

"Mit der neuen Struktur wollen wir verbinden, ohne zu vereinheitlichen. Wir bündeln unsere Kräfte, um bessere und schnellere Entscheidungen zu treffen, und wir erhalten nicht nur die Vielfalt unserer Labels, sondern bauen sie sogar noch aus", kommentiert Daniel Lieberberg.

Zusammen mit seinem Team wolle er die künftig drei Berliner Domestic Labels "noch erfolgreicher" machen und zeigt sich sicher, "mit der Neustrukturierung die Basis hierfür gelegt zu haben".

Als neu bestellter General Manager Marketing und Digital VEC/PIL streicht Cornelius Ballin heraus, dass man "ein weltweit agierendes Label mit nationalen und internationalen Künstlern" habe und "durch unsere zukünftig noch enger verzahnte Marketingstruktur bestens aufgestellt" sei: "Erfolge nationaler Künstler im Ausland beginnen mit Erfolg im Heimatmarkt und haben auch immer eine starke digitale Komponente. Wir wollen die einzigartige Identität unserer Künstler über alle Grenzen und Medien kommunizieren und gemeinsam mit den Labelverantwortlichen innovative und integrierte Marketingstrategien entwickeln und umsetzen."