Unternehmen

Vertigo/Capitol vergibt Gold an Lindsey Stirling

Nach ihrem Konzert im Berliner Tempodrom verlieh Vertigo/Capitol Lindsey Stirling einen Gold-Award für ihr gleichnamiges Debütalbum. Die Universal-Division verkaufte 100.000 Einheiten des Albums "Lindsey Sterling", das im Februar 2013 direkt auf Platz 4 der MusikWoche Top 100 Longplay einstieg.

01.01.1970 01:00 • von Tobias Wullert
[IMG#334595_1.jpg#Bei der Gold-Verleihung im Tempodrom: Lindsey Stirling mit ihrem Team von Vertigo/Capitol und Partnern^^Hoederrath^^||Bei der Verleihung in den Räumen des Tempodroms (von links): Heiko Hübschmann (MLK), Tilman Richter (Head of Live Services Universal Music), Uli Genschel (Vice President Legal & Business Affairs Universal Music), Simone Geldmacher (Senior Manager Press Promotion VEC), Lindsey Stirling, Daniel Lieberberg (Managing Director VEC), Steffi Liebenow (Senior Product Manager VEC), Andreas Daermann (Director of Marketing VEC), Sebastian Hödl (Starwatch)#RIGHT]Nach ihrem ausverkauften Konzert im Berliner Tempodrom verlieh Vertigo/Capitol (VEC) Lindsey Stirling einen Gold-Award für ihr gleichnamiges Debütalbum. Die Universal-Division verkaufte über 100.000 Einheiten des Albums Lindsey Stirling" in Deutschland, das im Februar 2013 direkt auf Platz vier der Musikwoche Top 100 Longplay einstieg.

Der Erfolg der amerikanischen Geigerin begann vor drei Jahren mit ihrem eigenen Kanal auf YouTube, auf dem sie ihre eigenen Musik-Videos veröffentlichte und inzwischen über 350 Millionen Aufrufe erreichte.

Bei der Verleihung in den Räumen des Tempodroms trafen sich (von lonks) Heiko Hübschmann (Marek Lieberberg Konzertagentur), Tilman Richter (Head of Live Services Universal Music), Ulrich Genschel(Vice President Legal & Business Affairs Universal Music), Simone Geldmacher (Senior Manager Press Promotion VEC), Lindsey Stirling, Daniel Lieberberg (Managing Director VEC), Steffi Liebenow (Senior Product Manager VEC), Andreas Daermann(Director of Marketing VEC) und Sebastian Hödl Starwatch Entertainment.