Unternehmen

Edel übernimmt Brilliant Classics

Die Hamburger Edel AG kauft im Musikgeschäft zu und übernimmt das niederländische Unternehmen Brilliant Classics komplett. Edel-CEO Michael Haentjes erkennt eine "optimale Business-Konstellation". Das Brilliant-Spitzenmanagement soll an Bord bleiben.

25.10.2012 15:56 • von Knut Schlinger

Die Hamburger Edel AG kauft im Musikgeschäft zu und übernimmt Brilliant Classics komplett. Das in Leeuwarden in den Niederlanden ansässige Unternehmen hat sich im Klassikmarkt vor allem als Budget-Anbieter und in der Vermarktung von Box-Sets einen Namen gemacht. Als erfolgreichste Brilliant-Produkte nennt Edel in einer Mitteilung denn auch Werkseditionen von Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart sowie Ausgaben der Werke von Richard Strauss oder Luigi Rodolfo Boccherini.

"Wir begrüßen Brilliant Classics und das exzellente Management-Team des Unternehmens bei uns in der Edel-Gruppe", kommentiert Edel-CEO Michael Haentjes. "Wir haben nicht nur die gleichen Ambitionen, sondern, was das Geschäft angeht, auch identische Blickrichtungen - eine optimale Business-Konstellation." Jeroen van Riel, Geschäftsführer von Brilliant Classics, freut sich derweil, nun zur "Edel-Familie zu gehören": "Wir werden Synergien aufspüren, durch die beide Firmen ihre Verkaufszahlen und Marktanteile erhöhen können."

Wie MusikWoche auf Nachfrage in Hamburg erfuhr, sollen nach der Übernahme neben Jeroen van Riel auch Vertriebschef Malcolm Granger und Finanzvorstand Jeroen Meinen, A&R Pieter van Winkel und Rike Everding, die sich bislang in Deutschland um die Brilliant-Geschicke kümmerte, an Bord bleiben.

Erst vor zwei Jahren hatte die niederländische Beteiligungsgesellschaft Triacta das bis dahin zu Foreign Media gehörende Label Brilliant Classics übernommen.