Livebiz

Rammstein und die Scorpions schaffen es ins "Pollstar"-Ranking

Mit Rammstein und den Scorpions notieren zwei deutsche Acts unter den Top 50 der weltweit umsatzstärksten Live-Acts im ersten Halbjahr 2012. Die Spitzenplätze im "Pollstar"-Ranking belegen indes Roger Waters und Bruce Springsteen.

17.07.2012 15:17 • von Christian Schober
Weltweit live gefragt: Rammstein (Bild: Paul Brown)

Mit Rammstein und den Scorpions notieren zwei deutsche Acts unter den Top 50 der weltweit umsatzstärksten Live-Acts im ersten Halbjahr 2012. Das geht aus dem aktuellen Ranking des Fachmagazins "Pollstar" hervor, das Rammstein mit Live-Einnahmen von 28,7 Millionen Dollar auf Platz 15 und die Scorpions mit einem Einspielergebnis von 17,2 Millionen Dollar auf Rang 39 listet. Zwischen den beiden deutschen Acts platziert sich der niederländische Geiger André Rieu. Er spielte in den ersten sechs Monaten 21,3 Millionen Dollar ein und besetzt damit die Position 28.

An der Spitze des weltweiten "Pollstar"-Rankings notiert Roger Waters mit 158,1 Millionen Dollar Tourneeumsatz. Auf den zweiten Platz schafft es Bruce Springsteen, der mit seiner E Street Band im ersten Halbjahr 2012 fast 80 Millionen Dollar einnahm. Die "Michael Jackson"-Show von Cirque-Du-Soleil folgt mit 78,5 Millionen Dollar auf dem dritten Platz. Coldplay sicherten sich mit 74 Millionen Dollar den vierten Rang, gefolgt von Lady GaGa, die international 67 Millionen Dollar einspielte.

In der separaten Wertung für den US-Markt nimmt die Cirque-Du-Soleil-Show "Michael Jackson: The Immortal" mit ihrem Halbjahresergebis von 78,5 Millionen Dollar den Spitzenplatz ein. Über 700.000 Tickets für die 95 Vorstellungen in 46 Städten gingen in den ersten sechs Monaten an die US-Konsumenten. Auf Platz zwei der Liste mit den umsatzstärksten Live-Acts des ersten Halbjahres rangiert Roger Waters, der mit seinen Konzerten 2012 in den USA bisher knapp 62 Millionen Dollar einspielte. Van Halen folgen an dritter Stelle. Die Band nahm knapp 45 Millionen Euro ein. Auf Rang vier und fünf finden sich die Country-Acts Kenny Chesney mit 34 Millionen Dollar und Lady Antebellum mit 31 Millionen Dollar Einspielergebnis.