Livebiz

Jan Delay und Universal Music erreichen Endstation Platin

Nach seinem Abschiedskonzert vor 15.000 auf der Trabrennbahn in Hamburg gab es für Jan Delay noch Grund zum Feiern: Universal Music ehrte den Sänger mit einem Platin-Award für über 270.000 Verkäufe des Albums "Wir Kinder vom Bahnhof Soul".

22.08.2011 15:40 • von Christian Schober

Nach seinem Konzert vor 15.000 Zuschauern auf der Trabrennbahn in Hamburg gab es für Jan Delay noch Grund zum Feiern: Universal Music ehrte den Sänger und seine Band Disko No. 1 mit einem Platin-Award für über 270.000 Verkäufe des Albums Wir Kinder vom Bahnhof Soul". Mit dem Auftritt in Hamburg verabschiedet sich Jan Delay vorerst von seinem Funk- und Soul-Projekt und lässt nun mit einem ersten Konzert auf dem im September seine HipHop-Formation Beginner wieder aufleben.

Zur Edelmetallverleihung über den Dächern Hamburgs trafen sich (hinten, v.l.n.r.): Loomis Green (Band), Kaspar Wiens (Mischer), Felix Schlueter (Artwork), Sebastian John, Ali Busse, Lieven Brunckhorst (alle Band) und Andreas Daermann (Head of Marketing Rock Universal Music Domestic Rock/Urban (UDR)) sowie (Mitte, v.l.n.r.) Jonas Landerschier (Band), Matthias Arfmann (Manager), Daniel Lieberberg (Label Head Rock/Urban Universal Music), Dietmar Punte (Head of TV- and Press Promotion Universal Music), N'Gone Thiam und Myra Maud (beide Band) sowie (vorn, v.l.n.r.) Sven Kaselow (Product Manager Universal Music), Alexandra Dörrie (Another Dimension), Jan Eißfeldt alias Jan Delay, Philipp Kacza und Jost Nickel (beide Band).