chartwoche.de

Charts KW 16: Unheilig zurück auf dem Thron

Der Graf alias Unheilig kehrt an die Spitze der MusikWoche Top 100 Longplay zurück in denen Avantasia mit einem Albumdoppelpack Rang zwei erobern. An Lena Meyer-Landrut kommt bei den Singles weiterhin niemand vorbei. Lady GaGa springt im Verbund mit Beyoncé immerhin von null auf drei.

13.04.2010 08:47 • von Frank Medwedeff

Der Graf alias Unheilig kehrt mit Große Freiheit" von Platz zwei aus an die Spitze der MusikWoche Top 100 Longplay zurück. Avantasia, das Allstar-Metal-Projekt des Edguy-Sängers Tobias Sammet, landet mit dem Doppelpack The Wicked Symphony"/"Angel Of Babylon" auf Rang zwei den Top-Einstieg der Woche. Die beiden Alben, auf denen unter anderem Klaus Meine (Scorpions), Jorn Lande (Masterplan), Russell Allen (Symphony X), Tim Owens (Ex-Judas Priest) und die Kiss-Musiker Bruce Kulick und Eric Singer mitwirken, sind als Zweierbox, aber auch einzeln erhältlich. Amy Macdonald ist mit A Curious Thing" das Zepter los, bleibt mit dem dritten Rang aber noch auf dem Podest. Die Top Ten entern wieder Frauenarzt & Manny Marc, auch bekannt als Die Atzen, mittels einer Steigerung von 13 auf acht ihres Albums Atzen Musik Vol. Metalcore mit deutschen Texten servieren Callejon mit Videodrom" und verbuchen damit auf Position 31 den zweithöchsten Neueinstieg.

Lena Meyer-Landrut dehnt ihre Vorherrschaft in den MusikWoche Top 100 Singles mit Satellite" auf nunmehr vier Wochen aus. Genauso lange verharrt Stromae mit seinem vormaligen Nummer-eins-Hit Alors On Danse" nun schon an der zweiten Stelle. Lady GaGa schwingt sich im Verbund mit Beyoncé mit Telephone" von null auf drei. Im Aufwärtstrend befinden sich David Guetta feat. Kid Cudi mit Memories" (von zehn auf sechs) sowie die Black Eyed Peas, die sich mit Rock That Body" von 15 auf zehn steigern. Direkt in die Top 20 bringen es Frauenarzt & Manny Marc mit Atzin" auf 18 und Milow im Duett mit Marit Larsen mit Out Of My Hands" (19).

Nichts Neues an der Spitze der MusikWoche Top 30 Compilations: The Dome Vol vor den Bravo Hits 68" - so heißt das Spitzenduo auch in der dritten Woche in Folge. Die Bravo Black Hits Vol debütieren auf Rang drei, und Best Of 2010 - Die Erste" kommt nach der ersten Verkaufswoche auf Platz zehn ins Ziel.