Musik

Charts KW 42: Rosenstolz und Pink triumphieren

In den MusikWoche Top 100 Longplay stürmen Rosenstolz mit "Die Suche geht weiter" von null auf eins. Das gleiche Kunststück gelingt Pink bei den Singles mit ihrem neuen Hit "So What".

01.01.1970 01:00 • von Frank Medwedeff

In den MusikWoche Top 100 Longplay stürmen Rosenstolz mit Die Suche geht weiter" von null auf eins. Hinter dem Berliner Duo rangieren die Spitzenreiter der letzten beiden Wochen auf den übrigen Podestplätzen, nämlich die Söhne Mannheims respektive Xavier Naidoo mit Wettsingen in Schwetzingen" vor Metallica mit Death Magnetic". Peter Fox, bekannt als eine der Stimmen von Seeed, setzt sich mit seinem Soloalbum Stadtaffe" direkt auf Rang vier. Von 59 auf fünf steigt Mario Barth mit Männer sind primitiv, aber glücklich! - Live" - vornehmlich aufgrund der neuerlichen Veröffentlichung seines Programms als Mitschnitt aus dem bis auf den letzten Platz gefüllten Berliner Olympiastadion unter dem Titel . Aktuelle Top-Ten-Entries verbuchen noch die Kastelruther Spatzen mit Herz gewinnt, Herz verliert" auf Rang acht sowie Monrose mit I Am" einen Platz dahinter.

Eine Soforterstürmung des Charts-Gipfels wie bei den Alben gibt es auch in den MusikWoche Top 100 Singles zu vermelden: Pink landet mit ihrem neuen Hit So What", wie gerade auch in Großbritannien, ganz oben. Katy Perry belegt somit nun Rang zwei mit I Kissed A Girl"vor Amy Macdonald, deren This Is The Life" ebenfalls eine Position verliert. Bushido schafft mit Ching Ching" auf Platz neun einen Top-Ten-Neueintritt, was dem Gespann Scooter und Status Quo mit Jump That Rock (Whatever You Want)" auf Platz elf denkbar knapp verwehrt bleibt.

Die MusikWoche Top 30 Compilations sehen KuschelRock 22" weiter in Führung vor The Dome Vol. Einen Wiedereinstieg auf Platz drei erlebt Die ultimative Chart Show - Rockballaden". Einziger brandneuer Titel in den Top Ten ist Hardbass - Chapter 15" an neunter Stelle.