Musik

Charts KW14: Fettes Brot und Bryan Adams mischen mit

Als höchste Neueinsteiger sorgen Fettes Brot und Bryan Adams mit ihren neuen Alben für Bewegung auf den ersten fünf Plätzen in den MusikWoche Top 100 Longplay. Aber auch ihnen gelingt es nicht, Amy Winehouse vom Chartsthron zu stoßen.

01.01.1970 01:00 • von Dietmar Schwenger

Als höchste Neueinsteiger sorgen Fettes Brot und Bryan Adams mit ihren neuen Alben für Bewegung auf den ersten fünf Plätzen in den MusikWoche Top 100 Longplay. Aber auch ihnen gelingt es nicht, Amy Winehouse vom Chartsthron zu stoßen.

So landet 11" von Bryan Adams auf Rang zwei, und Strom und Drang" von Fettes Brot sichert sich Platz drei. Das neue Schiller-Album fällt auf vier, dafür zieht Dreaming Out Loud" von OneRepublic erneut in die Top Ten ein. Das Album verbessert sich von Rang 13 auf acht. Weitere hohe Neueinsteiger sind Van Morrison (Platz zwölf), Mike Oldfield (Position 14) und Helene Fischer, die es mit ihrer DVD Mut zum Gefühl - Live" auf Rang 18 schafft.

Derweil hat sich in den MusikWoche Top 100 Singles wenig getan. Die ersten drei Plätze bleiben mit Schnuffel, Leona Lewis und Stefanie Heinzmann unverändert. Dafür steigt Apologize" von Timbaland feat. OneRepublic noch einmal von Rang sieben auf vier. Zudem stellen OneRepublic auf Position sieben mit "Stay And Stare" den höchsten Neueinsteiger bei den Singles. Ebenfalls neu sind hier Moby (Platz 15) und beFour (Rang 16).

In den MusikWoche Top 30 Compilation führt auch die 45 der "The Dome"-Kopplung die Tradition fort und setzt sich in der Veröffentlichungswoche gleich an die Spitze. Dafür rutschen die Bravo Hits 60" um einen Rang auf Platz zwei ab, während KuschelRock - The Very Best Of" Position drei hält.