Musik

DEAG und Marcel Avram verlängern Zusammenarbeit

Die Deutsche Entertainment AG - DEAG und Branchenurgestein Marcel Avram wollen auch die nächsten beiden Jahre zusammenarbeiten. Avram soll als freier Unternehmer Konzerte für DEAG vermitteln.

21.09.2005 11:05 • von Dietmar Schwenger

Die DEAG - Deutsche Entertainment AG und Branchenurgestein Marcel Avram wollen auch die nächsten beiden Jahre zusammenarbeiten. Avram soll ab dem 1. Oktober als freier Unternehmer Konzerte für DEAG vermitteln.

Damit setzen die beiden Parteien ihre ihre vor fünf Jahren begonnene Zusammenarbeit unter neuen Voraussetzungen fort. Die Pop- und Rockkonzerte, um die sich Avram kümmern wird, sollen sich laut der neuen Kooperationsvereinbarung im Umsatzbereich von einem zweistelligen Mio. Euro-Wert bewegen.

Gleichzeitig baut der Berliner Konzert-Major seine Internationalisierung des Klassikgeschäfts aus und erwirbt von Avrams Gesellschaft Entertainment One AG die verbleibenden 30 Prozent der Aktien an der Firma. Die dergestalt neu strukturierte Entertainment One AG soll künftig unter neuer Leitung von Zürich aus europaweit Auftritte von Top-Stars aus der Klassik veranstalten und auch Großproduktionen wie Classical Spectacular in Skandinavien, Benelux, Frankreich und Spanien vermarkten.

Als weitere Neuerung meldet das Unternehmen, dass sich Global Concerts München, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von DEAG, verstärkt als örtlicher Veranstalter in München und Bayern positionieren und neben der regionalen Vermarktung von DEAG-Tourneen auch für externe Tourneeveranstalter örtlich aktiv werden wird. Dazu gehören etwa kommende Veranstaltungen mit Künstlern wie David Copperfield, Till Brönner und Laith Al-Deen.

Mehr zum Thema