Unternehmen

Vodafone erteilt den Absagen vieler Festivals eine Absage

Vom 1. bis 3. Juli veranstaltet Vodafone unter dem Namen Uncanceled Festival ein Onlinefestival und hat dafür "Deutschlands erstes Redaktionsschiff" in eine schwimmende Bühne verwandelt. Mit dabei sind Acts wie Fritz Kalkbrenner, Jan Blomqvist und Fil Bo Riva. Vodafone will die mediale Reichweite nutzen, um Spenden für das Corona-Hilfsprogramm der Initiative Musik zu sammeln.

30.06.2020 09:25 • von Jonas Kiß
Spielen auf der Spree: Fil Bo Riva (Bild: Erik Weiss)

Vom 1. bis 3. Juli 2020 veranstaltet Vodafone ein Onlinefestival. Beim sogenannten Uncanceled Festival spielen international bekannte DJs wie Fritz Kalkbrenner und Jan Blomqvist, etablierte Acts wie Leslie Clio, Fil Bo Riva und Cassia sowie die Newcomer Nina Chuba und Lie Ning. Als Moderatorin fungiert Aminata Belli.

An drei Tagen treten die Künstler auf einer schwimmenden Festivalbühne auf "Deutschlands erstem Redaktionsschiff" in der Spree in Berlin auf. Die Konzerte werden dann live bei Facebook, Instagram und YouTube gezeigt.

Vodafone will die mediale Reichweite nutzen, um Spenden zu sammeln, die an das Corona-Hilfsprogramm der Initiative Musik gehen. Die gesammelten Spenden kommen Künstlern zugute, die vom Auftrittsverbot betroffen sind.

Neben Vodafone Deutschland und der Initiative Musik wirken die Agentur Jung von Matt, White Horse Music, Tempomedia und Media Pioneer an dem Projekt mit.

"Gemeinsam mit Vodafone und Jung von Matt kam sehr früh die Idee auf - sobald wieder möglich - ein besonderes Event zu gestalten, um Musiker und Veranstalter zu unterstützen", berichtet Julian Krohn, Creative Director White Horse Music: "Zum einen wollten wir damit im Streaming-Bereich nach den etwas eintönig gewordenen Wohnzimmer-Livestreams neue Wege gehen, und zum anderen auch darauf hinweisen, dass die Situation für die Musik- und Live-Kultur weiterhin kritisch ist."