Unternehmen

Warner Music vollzieht Börsengang

Am 3. Juni folgt der lange angekündigte Börsengang von Warner Music. Der Preis pro Aktie solle zwischen 23 und 26 US-Dollar je Stück liegen, teilte der Major am Vortag in New York mit. Der Wert auf dem Parkett wurde mit 13,3 Milliarden Dollar beziffert.

03.06.2020 10:32 • von Dietmar Schwenger
Betritt nun mit Warner Music das Parkett: Stephen "Steve" Cooper, CEO Warner Music Group (Bild: WMG)

Am 3. Juni 2020 folgt der lange angekündigte Bürsengang von Warner Music. Der Preis pro Aktie solle zwischen 23 und 26 US-Dollar je Stück liegen, teilte der Major am Vortag in New York mit. Das Angebot besteht dabei vollständig aus sogenannten Sekundäraktien, die vom Warner-Mutterkonzernn Access Industries und anderen Aktionären verkauft werden. Der Wert von Warner Music auf dem Parkett wurde mit 13,3 Milliarden Dollar beziffert.

Bereits zuvor stand fest, dass die Eigner des Musikkonzerns auch nach dem Börsengang das Ruder fest in eigener Hand behalten: Gut 99 Prozent der Stimmrechte würden demnach auch nach dem IPO bei der Beteiligungsgesellschaft Access Industries von Leonard "Len" Blavatnik oder deren Tochterfirmen liegen, heißt es in dem Papier, das die Warner Music Group bei der US-Börsenaufsicht, der Securities and Exchange Commission (SEC), eingereicht hatte.