chartwoche.de

UK-Charts: 5 Seconds Of Summer vor Dua Lipa im Ziel

Ein spannendes Wettrennen um den Wochensieg in den UK-Longplaycharts entscheiden 5 Seconds Of Summer mit "Calm" vor Dua Lipa und derer "Future Nostalgia" für sich. Bei den Singles kehrt The Weeknd mit "Blinding Lights" an die Spitze zurück, und Dua Lipa platziert hier drei Songs in den Top 10.

06.04.2020 15:16 • von Frank Medwedeff

Ein spannendes Wettrennen um den Wochensieg in den UK-Longplaycharts entscheiden letztlich 5 Seconds Of Summer mit "Calm" anhand von lediglich rund 550 Wocheneinheiten Vorsprung auf Dua Lipas "Future Nostalgia" für sich, wie die Official Charts Company (OCC) wissen lässt. Die australische Rockband verzeichnet damit ihr zweites Nummer-eins-Album in den britischen Charts-Annalen nach "Sounds Good Feels Good" 2015. Laut OCC resultieren 83 Prozent des Wochenresultats für "Calm" aus physischen Verkäufen, wobei erstaunlicherweise allein 12.000 Käufer das Album als Musikkassette erwarben.

Bei Dua Lipa machten Anteile aus physischen Verkäufen und aus Streamings jeweils rund 40 Prozent des Wochenergebnisses von "Future Nostalgia" aus, wie die OCC anmerkt. 3000 verkaufte Schallplatten machen das Werk zudem zur Nummer eins der Vinyl-Charts im Vereinigten Königreich.

Skepta, Chip und Young Adz entern die UK-Albumcharts mit ihrem gemeinsamem HipHop-Werk "Insomnia" auf Rang drei.

Somit muss sich Vorwochenchampion The Weeknd jetzt mit Platz vier für sein Album "After Hours" begnügen. Ebenfalls um drei Ränge talwärts (von zwei auf fünf) gleitet Lewis Capaldi mit "Divinely Uninspired To A Hellish Extent".

"Gigaton" von Pearl Jam debütiert auf Position sechs und ist das neunte Top-10-Album der US-Rockband um Sänger Eddie Vedder in Großbritannien.

PartyNextDoor greift mit "PartyMobile" auf Rang sieben ins Geschehen ein und ist neben The Weeknd der zweite Kanadier unter den ersten Zehn.

Um je vier Plätze nach unten rutschen Billie Eilishs "When We All Fall Asleep, Were Do We Go?" (von vier auf acht) und auch Harry Styles und dessen "Fine Line" (von fünf auf neun). Elton Johns Sampler "Diamonds" steigt von Rang 19 auf zehn, nachdem der Popstar jüngst ein kleines Online-Charity-Konzert in seinem Wohnzimmer gegeben hatte.

In der britischen Singleshitliste holt sich The Weeknd das Zepter zurück und thront mit "Blinding Lights" für eine insgesamt sechste Woche auf dem obersten Podestplatz. Für die 70.000 Chartseinheiten sorgten nach Angaben der OCC vor allem 7,6 Millionen Streams des Hits in der aktuellen Erhebungswoche im Vereinigten Königreich.

The Weeknd verdrängt Saint Jhn mit "Roses" auf den zweiten Platz. Dua Lia verbessert sich parallel zu ihrem hohen Einstieg bei den Alben in der UK-Singleshitliste mit "Physical" von fünf auf drei und mit "Don't Start Now" von sechs auf vier - und platziert mit dem neu eingestiegenen Stück "Break My Heart" auf Rang sechs noch einen dritten Titel in den Top 10. Dazwischen findet sich an fünfter Position Joel Corrys "Lonely" (Vorwoche: vier).

Doja Cat verweilt mit "Say So" an siebter Stelle. Um eine Position rauf auf die Acht geht es für die "Intentions" von Justin Bieber feat. Quavo. Als Neuzugang auf Nummer neun profilieren sich Little Mix mit ihrem "Break Up Song". Und Mabels "Boyfriend" klettert von elf auf zehn.