Unternehmen

DG zählt vier Millionen Zuschauer am Welt-Klavier-Tag

Zum Welt-Klavier-Tag am 28. März spielten zehn Pianisten der Deutschen Grammophon per Livestream. Vier Millionen Musikliebhaber sahen bislang die virtuellen Konzerte, dabei konnten 800.000 Zuschauer das Event live im Netz verfolgen.

30.03.2020 16:28 • von Jonas Kiß
Gab eine Einführung zu Debussy und Rameau: Víkingur Ólafsson (Bild: Screenshot, youtube.com)

Zum Welt-Klavier-Tag am 28. März 2020 spielten zehn Pianisten der Deutschen Grammophon über dreieinhalb Stunden live auf den Plattformen YouTube, Facebook und Medici.tv.

Vier Millionen Musikliebhaber in über 100 Ländern sahen bislang die virtuellen Konzerte des Klassiklabels von Universal Music, dabei konnten 800.000 Zuschauer das Event "trotz starker Internetauslastung und zahlreicher Streaming-Angebote" live im Netz mitverfolgen.

Die Pianisten Maria João Pires, Víkingur Ólafsson, Joep Beving, Rudolf Buchbinder, Seong-Jin Cho, Jan Lisiecki, Kit Armstrong, Simon Ghraichy, Daniil Trifonov und Evgeny Kissin nahmen ihre Auftritte persönlich mit dem Smartphone auf.

"Das Klavier war in der Musikgeschichte wohl schon immer das Instrument der Einkehr und Besinnung, auf dem Musiker ihre Gefühle und Gedanken zum Ausdruck brachten - und auch neue Musik komponierten", erklärt Clemens Trautmann, Präsident Deutsche Grammophon: "Es war sehr berührend, wie sich am Welt-Klavier-Tag das Spiel von zehn überragenden Interpreten zu etwas Größerem verband, um eine Botschaft der Solidarität, der Hoffnung und des Trostes in die Welt zu senden."

Als weitere Online-Initiativen hat Deutsche Grammophon in Kooperation mit Arte Concert die Reihe "Moment Musical" entwickelt und das Format "Hope@Home" mit täglichen Konzerten aus dem Wohnzimmer des Geigers Daniel Hope gestartet.

Am 3. April und 5. April wird "Moment Musical" mit Aufführungen von Oboist Albrecht Mayer un Mandolinist Avi Avital fortgesetzt. Weitere Ausgaben sollen jeweils am Freitag und Sonntag folgen.