Livebiz

Moritz Schwenkow steigt bei DEAG weiter auf

Der Aufsichtsrat der DEAG hat Moritz Schwenkow zum 1. April in den Vorstand berufen. Als Chief Ticketing Officer (CTO) soll der 38-Jährige künftig das gesamte Ticketinggeschäft des Konzerns verantworten.

27.03.2020 13:44 • von Dietmar Schwenger
Fungiert nun als Chief Ticketing Officer bei der DEAG: Moritz Schwenkow (Bild: DEAG)

Der Aufsichtsrat der DEAG hat Moritz Schwenkow zum 1. April 2020 in den Vorstand berufen. Als Chief Ticketing Officer (CTO) soll der 38-Jährige künftig das gesamte Ticketinggeschäft des Konzerns verantworten. Auch soll der Sohn des DEAG-Gründers Peter Schwenkow Synergien zwischen den Ticketing-Plattformen myticket.de, myticket.at, myticket.co.uk sowie der im Dezember 2019 übernommenen UK-Ticketingplattform Gigantic.com entwickeln. Als CTO verantwortet er ebenfalls die Expansion in weitere europäische Länder und langfristig auch die Zusammenführung aller Ticketingaktivitäten des Konzerns.

Moritz Schwenkow freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Vorstandskollegen: "Im Ticketing ist der DEAG-Konzern durch MyTicket und Gigantic heute schon international hervorragend aufgestellt. Auf dieser starken Basis und durch die zunehmende Digitalisierung wollen wir weiter wachsen, Impulse auch für andere Geschäftsbereiche geben und unsere Ertragsstärke in den kommenden Jahren weiter ausbauen."

Wolf-Dieter Gramatke, Vorsitzender des Aufsichtsrats der DEAG, verweist darauf, dass Moritz Schwenkow mit seiner Expertise und Marktkenntnis den Ausbau des Ticketinggeschäfts weiter vorantreiben und die Stellung der DEAG im Markt stärken werde.

Moritz Schwenkow arbeitet seit 15 Jahren in der Livebranche und hatte bei der DEAG sowie derer Konzerngesellschaften in den vergangenen Jahren bereits Führungspositionen inne - seit 2015 ist er unter anderem Vorstand (CEO) der mytic myticket AG. Nun ergänzt er den Vorstand der DEAG, der bislang aus Peter Schwenkow (CEO), Christian Diekmann (COO & CDO), Detlef Kornett (CMO & International Business Affairs) und Roman Velke (CFO) besteht.

Mit der Berufung Moritz Schwenkows zum CTO wolle man bei der DEAG "die große und stetig wachsende Bedeutung des Ticketings" für das "integrierte Geschäftsmodell" des Konzern ausbauen. Eigenen Angaben zufolge setzt die DEAG jährlich international mehr als fünf Millionen Tickets um, wobei man einen signifikanten Anteil über die eigenen Ticketingplattformen abwickele.

Mit der Übernahme von Gigantic.com habe man den Ticketingbereich "weiter deutlich verstärkt" und den Anteil von sogenanntem Third-Party-Content für nicht konzerneigene Events ausgebaut. "Die Gesellschaft strebt in den kommenden Jahren die weitere Expansion ins europäische Ausland an und plant mittelfristig mindestens eine Verdoppelung der über die eigenen Plattformen verkauften Tickets. Damit wird das Ticketing der am stärksten wachsende Geschäftsbereich der DEAG in den kommenden Jahren und ein wichtiger Ergebnistreiber", heißt es aus Berlin.