Medien

ProSiebenSat.1-CEO Max Conze scheidet aus

Erst die Ankündigung des Vizechefs von ProSiebenSat.1, Conrad Albert, zu gehen. Jetzt folgt ihm nach der gemeinsamen Auseinandersetzung im Vorstand über den Kurs des Unternehmens der CEO Max Conze.

26.03.2020 22:56 • von Michael Müller
Der ehemalige CEO von ProSiebenSat.1: Max Conze (Bild: ProSiebenSat.1)

Nachdem der Vizechef von ProSiebenSat1, Conrad Albert, sein Ausscheiden für Ende April ankündigte, verlässt auch der CEO Max Conze mit sofortiger Wirkung das deutsche Medienunternehmen. Zwischen beiden hatte es Unstimmigkeiten über die Leitung von ProSiebenSat.1 gegeben. Der Aufsichtsrat traf die Entscheidung über Conzes Ausscheiden am Donnerstagabend. Finanzvorstand Rainer Beaujean übernimmt zusätzlich die Funktion des Vorstandssprechers, während Wolfgang Link und Christine Scheffler neu in den Vorstand berufen wurden.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Werner Brandt kommentierte die Entscheidung diplomatisch: "Der Aufsichtsrat dankt Max Conze für seine Tätigkeit. Er hat das Unternehmen mit Konsequenz und Zielstrebigkeit durch eine schwierige Zeit gesteuert." Brandt lobte Beaujean als "analytischen und umsetzungsstarken Manager" sowie seine 20 Jahre Vorstandserfahrung, die dem Unternehmen "gerade in dieser kritischen Zeit sehr zugute kommen".

Der 51-jährige Beaujean sagte selbst: "Dieses Unternehmen hat weit mehr Potenzial, als ihm derzeit extern beigemessen wird. Wir werden uns jetzt unter Führung des neuen Vorstandsteams wieder stärker auf unser Kernsegment Entertainment und auf nachhaltig profitables Geschäft konzentrieren. Die Corona-Pandemie stellt uns zwar in den nächsten Wochen und Monaten vor eine sehr große Herausforderung. Ich bin aber fest davon überzeugt, dass wir gestärkt aus dieser Krise hervorgehen werden und wieder Wert für unsere Aktionäre schaffen können."

Link verantwortet das Segment Entertainment, Scheffler ist weiterhin für den Bereich Personal zuständig. ProSiebenSat.1 will sich nach der personellen Umstellung wieder verstärkt auf den Entertainment-Sektor in der DACH-Region mit lokalen und Live-Formaten sowie der Streaming-Plattform Joyn konzentrieren.