Unternehmen

TuneCore-CEO Ackerman tritt zurück

Ziemlich genau fünf Jahre nach der Übernahme durch Believe kündigt Scott Ackerman seinen Rückzug vom Posten des CEO bei TuneCore an. Bei Believe sucht man noch nach einem Nachfolger für den Spitzenposten bei der DIY-Vertriebstochter.

26.03.2020 13:01 • von
Steigt auf eigenen Wunsch bei TuneCore aus: Scott Ackerman (Bild: TuneCore)

Im April 2015 kaufte das französische Unternehmen Believe den US-Dienstleister TuneCore auf und baute damit seine Position im DIY-Bereich sowie im US-Markt aus. Ziemlich genau fünf Jahre danach kündigt nun Scott Ackerman für Mitte April seinen Rückzug vom Posten des CEO bei TuneCore an. Er werde jedoch zunächst weiterhin beratend für das Team um Denis Ladegaillerie, dem Gründer und CEO von Believe, tätig sein.

Scott Ackerman kam 2010 zunächst als COO zu dem fünf Jahre zuvor gegründeten Digitaldienstleister für Kunden aus dem Bereich der Selbstvermarktung und stieg 2014 zum CEO auf. Zuvor war er in leitender Funktion für Unternehmen wie eHarmony und Orbitz sowie für Fluggesellschaften aktiv.

Bei Believe sucht man noch nach einem Nachfolger für den Spitzenposten bei der DIY-Vertriebstochter.