Unternehmen

DG präsentiert Online-Festival am Welt-Klavier-Tag

Am 28. März, dem Welt-Klavier-Tag, organisiert die Deutsche Grammophon angesichts der Corona-Krise ein internationales virtuelles Festival im Internet. Zu den teilnehmenden Pianisten zählen uner anderen Maria João Pires, Rudolf Buchbinder, Evgeny Kissin, Víkingur Ólafsson und Daniil Trifonov.

26.03.2020 10:20 • von Frank Medwedeff
Will mit dem Online-Performances der Starpianisten Mut machen: Clemens Trautmann (Bild: Deutsche Grammophon)

Die Deutsche Grammophon (DG) initiiert am Welt-Klavier-Tag, dem 28. März, ein internationales virtuelles Festival. Dabei spielen namhafte Pianisten des "Gelblabels" online für ihre Fans und alle Musikliebhaber.

Bestätigte teilnehmende Künstler sind Maria João Pires, Rudolf Buchbinder, Evgeny Kissin, Víkingur Ólafsson, Jan Lisiecki, Joep Beving, Simon Ghraichy, Kit Armstrong und Daniil Trifonov. "Voraussichtlich" werden nach Angaben der DG noch weitere Pianisten dabei sein,"um ein Publikum auf der ganzen Welt durch Musik zusammenzubringen".

Clemens Trautmann, Präsident von Deutsche Grammophon, erklärt: "Die Vernetzung macht es uns möglich, dass wir auch in diesem Jahr den Welt-Klavier-Tag feiern. Wir verlegen ihn in einen virtuellen Konzertraum. Unsere großartigen Pianisten werden auf ihren heimischen Instrumenten spielen und durch ihre Musik eine positive und Mut machende Botschaft an die Menschen zu Hause senden. Wir sind all unseren Künstlern, die so spontan zur Mitwirkung bereit waren, sehr dankbar und laden gemeinsam mit ihnen herzlich ein zu unserem virtuellen Festival."

Zuschauer können die Streams auf den DG-Profilen bei YouTube und Facebook sehen unter den Hashtags #StayAtHome und #WorldPianoDay. Das Programm wird live am 28. März um 15 Uhr gestreamt und werde danach" nur für begrenzte Zeit" noch online verfügbar sein.

Das virtuelle Klavier-Festival versammelt Aufführungen, die jeweils 20 bis 30 Minuten dauern, und die von den Künstlern live zu Hause als Smartphone-Videos aufgenommen wurden.

Mit der Playlist Piano Masters bietet die Deutsche Grammophon auf ihren digitalen Abonnement-Plattformen zudem weitere Interpretationen der teilnehmenden Pianisten "zum vertieften Hören und Entdecken" an.