Unternehmen

Baden-Württemberg bringt "Soforthilfeprogramm Corona" auf den Weg

Ab dem Abend des 25. März können Soloselbständige sowie Klein- und Kleinstunternehmen, aus Baden-Württemberg, die durch die Corona-Pandemie nach dem 11. März in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage oder massive Liquiditätsengpässe geraten sind, finanzielle Hilfe aus dem jetzt von der Landesregierung heute auf den Weg gebrachten "Soforthilfeprogramm Corona" beantragen.

24.03.2020 15:32 • von Jochen Müller
Kunststaatssekretärin Petra Olschowski (Bild: Sabine Arndt)

Der baden-württembergische Landtag hat heute das branchenübergreifende "Soforthilfeprogramm Corona" auf den Weg gebracht, mit dem auch Soloselbständige sowie Klein- und Kleinstunternehmen aus der Kunst- und Kreativwirtschaft unterstützt werden sollen.

Das teilte Kunststaatssekretärin Petra Olschowski heute mit und erklärte dazu: "Das Land hat rasch auf die aktuelle Notlage reagiert und ein Soforthilfeprogramm Corona aufgelegt. Damit erhalten vor allem diejenigen schnelle Hilfe, die am dringendsten darauf angewiesen sind. Besonders froh bin ich darüber, dass wir auch die vielen freien Künstlerinnen, Künstler und Kulturschaffenden sowie die kleinen und kleinsten Unternehmen aus dem Kunst-, Kultur- und Kreativbereich unterstützen. Bei nicht wenigen geht es in dieser schwierigen Situation schlicht um die Existenz."

Antragsberechtigt sind Soloselbständige im Bereich Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft, die mit ihrer selbständigen Tätigkeit das Haupteinkommen oder zumindest ein Drittel des Nettoeinkommen eines Haushalts bestreiten, Klein- oder Kleinstunternehmen mit maximal 50 Beschäftigten sowie Angehörige freier Berufe in diesem Bereich, die durch die Corona-Pandemie nach dem 11. März in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage oder massive Liquiditätsengpässe geraten sind.

Antragsberechtigte Soloselbständige und Antragsberechtigte mit bis zu fünf Beschäftigten erhalten einen einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von 9.000 Euro, Antragberechtigte mit bis zu zehn Beschäftigten erhalten 15.000 Euro, Antragberechtigte mit bis zu 50 Beschäftigten bekommen 30.000 Euro.

Anträge können ab dem Abend des 25. März gestellt werden.

Weitere Informationen unter www.mwk.baden-wuerttemberg.de.