Events

Coronavirus zieht der High End den Stecker

Die Veranstalter der High End Society haben die vom 14. bis 17. Mai in München geplante High End 2020 "aufgrund der aktuell verschärften Entwicklung hinsichtlich der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus" abgesagt.

02.03.2020 16:08 • von
Volle Hallen: die High End lockte im Vorjahr 551 Aussteller, 8200 Fachbesucher und mehr als 21.000 Interessierte ins MOC in München (Bild: High End Society)

Die Veranstalter der High End Society haben die vom 14. bis 17. Mai im Messezentrum MOC in München geplante High End 2020 "aufgrund der aktuell verschärften Entwicklung hinsichtlich der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus" abgesagt. Zu diesem Schritt habe sich "die High End Society Service GmbH nach Abwägung aller Kriterien in enger Abstimmung mit dem Vorstand und dem Mitglieder-Ausschuss des High Ende Society e.V. entschlossen".

Nach den jüngsten Infektionsfällen sei "die weitere Ausbreitung des Erregers in Europa nicht abzusehen", heißt es bei der High End Society: "Als Ausrichter einer internationalen Messe sehen wir uns in der Verantwortung, einerseits die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen und andererseits einem eventuellen wirtschaftlichen Schaden der Aussteller entgegenzuwirken."

Tatsächlich spricht die Audiomesse High End einen internationalen Ausstellerkreis an, mit zahlreichen Akteuren und Herstellern auch aus dem asiatischen Raum.

Zur 38. Ausgabe der High End kamen im vergangenen Jahr bei Zuwächsen von gut acht Prozent rund 8200 Fachbesucher ins MOC nach München. Auch die Zahl der Aussteller wuchs, und zwar um 3,8 Prozent auf 551. Insgesamt zählten die Veranstalter zudem 21.180 Messebesucher.

Bislang hatten sich laut den Veranstaltern für die High End 2020 bereits rund 500 Aussteller aus 40 Ländern angemeldet.