Livebiz

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern feiern Jubiläum

Ihr 30-jähriges Bestehen zelebrieren in diesem Jahr die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Der Festspielsommer bietet vom 13. Juni bis 12. September 149 Konzerte und 24 Begleitprogramme. Allein 26 Mal tritt der litauische Akkordeonist Martynas Levickis als "Preisträger in Residence" auf.

27.02.2020 09:32 • von Frank Medwedeff
Als Preisträger in Residence 26 Mal im Einsatz: Martynas Levickis (Bild: Migle Golubickaite)

Ihr 30-jähriges Bestehen zelebrieren in diesem Jahr die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Der Festspielsommer bietet vom 13. Juni bis 12. September 149 Konzerte und 24 Begleitprogramme in insgesamt 82 Spielstätten. Der Gesamjahresetat (inklusive des Festspielfrühlings vom 13. bis 22. März und der Advents- und Neujahrskonzerte) beträgt dabei rund fünf Millionen Euro. Die Deckung soll wieder zu rund 49 Prozent aus den Einnahmen für die verkauften Tickets erfolgen, zu 44 Prozent aus Sponsoring, Spenden und Stiftungsgeldern und zu 7 Prozent aus öffentlicher Förderung.

Das Team um den scheidenden Intendanten Markus Fein (der nach dieser Sommersaison in gleicher Funktion zur Alten Oper nach Frankfurt/Main wechselt) will das Bundesland im Jubiläumssommer in einen "Klangraum" verwandeln, "der zum Entdecken und Verweilen im Zeichen der Musik einlädt". Namhafte Künstlerinnen und Künstler wie Christoph Eschenbach, Nigel Kennedy, Daniel Hope, Veronika Eberle, Thomas Hampson, Benjamin Appl, Ute Lemper, Etta Scollo und Götz Alsmann seien ebenso zu erleben wie renommierte Klangkörper vom BBC Symphony Orchestra über das Mariinsky Orchester St. Petersburg, das Deutsche Kammerorchester Berlin bis zu beiden Orchestern des Norddeutschen Rundfunks sowie "vielversprechende Talente aus aller Welt".

Der litauische Akkordeonist Martynas Levickis werde als Preisträger in Residence den Festspielsommer in 26 Konzerten "maßgeblich prägen". Weitere Schwerpunkte sind unter anderem eine Neuauflage der Konzertreihe "Sleeping Beautys", die "vergessen geglaubte Orte" im Rahmen von Preisträgerkonzerten mit Kammermusik aufleben lassen will, das Detect Classic Festival in Neubrandenburg, bewährte Reihen wie "Landpartien" oder "Unerhörte Orte", eine spezielle Konzertwoche zu Beethovens 250. Geburtstag oder der wieder durchs ganze Land ziehende "Jahrmarkt der Sensationen".

Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, fungiert als Schirmherrin der Festspiele MV. Neben deren offiziellem Partner, der Sparkassen-Finanzgruppe Mecklenburg-Vorpommern, zählen die BMW Group als Mobilitätspartner, AIDA Cruises, die Radeberger Exportbierbrauerei, die Nordmetall-Stiftung und der NDR zu den wichtigsten Sponsoren und Förderern des musikalischen Veranstaltungsreigens.

2019 lockte der Festspielsommer 84.500 Besucher an. 78 der insgesamt 152 Veranstaltungen waren ausverkauft.