Unternehmen

Bravado und Green Berlin präsentierten nachhaltige Modekollektion

Am 21. Februar fiel im Berliner Anomalie Club der Startschuss für den Verkauf einer nachhaltigen Modekollektion von Green Berlin, dem Label des Rappers Marteria.

25.02.2020 15:40 • von Jonas Kiß
Stellten "Back2Green" in Berlin vor (von links): Klaus Bölitz (Management), Michael Hahn (General Manager Bravado), Marten Laciny (Marteria, Green Berlin), Christian Wolf (Senior Product Manager Bravado Merchstore) sowie Pete Boateng , Sophia Poser und Chris Otto (alle Green Berlin) (Bild: Green Berlin)

Am 21. Februar 2020 fiel im Berliner Anomalie Club der Startschuss für den Verkauf einer nachhaltigen Modekollektion von Green Berlin, dem Label des Rappers Marteria.

Mit der Kollektion unter dem Motto "Back2Green" wollen Marteria, Labelmanager Chris Otto und Creative Director Pete Boateng auf die zunehmende Verschmutzung der Meere aufmerksam machen und "nachhaltige Alternativen zu schneller Massenware im Musik-Business" aufzeigen. Bravado, die Merchandise-Tochterfirma von Universal Music, übernimmt dabei den weltweiten Vertrieb der exklusiven Kollektion.

Neben der Vorstellung der gesamten Modelinie feierte an dem Abend auch die von Chris Schwarz gedrehte "Back2Green"-Dokumentation Premiere. Anschließend ging es in einer Diskussionsrunde mit Moderatorin Anna Schunck um den Produktionsprozess der Kleiderkollektion, "von der Verarbeitung des in Barcelona gesammelten Plastiks über die Konfektionierung in Anatolien bis hin zur biologisch-abbaubaren Verpackung".

Zum Abschluss des Abends gab es noch ein Konzert von Marteria mit einer anschließender Aftershowparty mit anderen Musikern. Bereits wenige Stunden nach Verkaufsstart im Onlineshop seien einzelne Kleiderstücke wie etwa der "Govest Rain Coat" bereits restlos ausverkauft gewesen, heißt es aus Berlin.