Unternehmen

Meinl kehrt an die Spitze des Dachverbands Musikwirtschaft zurück

Die Mitglieder des Dachverbands Musikwirtschaft und Veranstaltungstechnik (DVMV) wählten jüngst Gerhard A. Meinl zum Vorsitzenden des Verbands. Er folgt auf Ulrich Sauter, der das Amt seit Anfang 2014 inne hatte. Meinl stand zuvor bereits zweimal an der Spitze des DVMV.

25.02.2020 14:06 • von
Übernimmt den Vorsitz des Dachverbands Musikwirtschaft und Veranstaltungstechnik: Gerhard A. Meinl (Bild: DVMV)

Die Mitglieder des Dachverbands Musikwirtschaft und Veranstaltungstechnik (DVMV) wählten jüngst bei einer Versammlung in München Gerhard A. Meinl zum Vorsitzenden des Verbands. Meinl fungiert unter anderem seit 1998 als Vorsitzender des Bundesverbands Deutsche Musikinstrumentenhersteller (BDMH) und gehört seit 2013 dem Präsidium des Deutschen Musikrats an.

Beim DVMV folgt Meinl auf Ulrich Sauter, Präsident des Bunds Deutscher Klavierbauer (BDK), der das Amt seit Anfang 2014 inne hatte. Meinl stand zuvor bereits zweimal an der Spitze des DVMV, zunächst von 1999 bis 2003 sowie von 2010 bis 2013. Die Stellvertretung von Meinl übernimmt der Gesamtverband Deutscher Musikverbände (GDM), vertreten durch Schatzmeister Alfred Loib, "der damit satzungsgemäß schon als sein Nachfolger bestimmt ist", wie es aus Berlin heißt.

Zum DVMV zählen unter anderem der Deutsche Musikverleger-Verband (DMV) und der Gesamtverband Deutscher Musikfachgeschäfte (GDM). Die Verbände repräsentieren rund 2000 Musikunternehmen vom Musikinstrumentenhersteller über Musikfachgeschäfte bis zu den Musikverlagen.