Unternehmen

Apparat erhält Impala-Jahrespreis

Für das Album "LP5" hat der Produzent Apparat den Impala Independent Album Of The Year Award erhalten. Nachdem der Preis 2018 an die deutsche Band Gurr ging, gewinnt nun zum zweiten Mal ein heimischer Act.

24.02.2020 08:22 • von Jonas Kiß
Freut sich über den Preis des europäischen Indie-Verbands: Sascha Ring alias Apparat (Bild: Phil Sharp)

Für das Album LP5", das im März 2019 bei Mute Records im Vertrieb von Rough Trade erschien, hat der Produzent Apparat den Impala Independent Album Of The Year Award erhalten. Apparat setzte sich gegen 21 weitere Kandidaten wie The Young Gods, Little Simz, PNL, Trentemøller, Sarah Klang und J.R. August durch. Nachdem der Jahrespreis des europäischen Indie-Verbands 2018 an die deutsche Band Gurr ging, gewinnt nun in der zehnjährigen Geschichte des Awards erneut ein heimischer Act.

"Wir freuen uns, dass nach Gurr in 2018 zum zweiten Mal ein*e deutsche*r Künstler*in den Impala European Independent Album of the Year Award gewinnt", erklärt Jörg Heidemann, Geschäftsführer beim deutschen Indie-Verband VUT: '"LP5' ist eine großartige Platte und Sascha ein bemerkenswerter Künstler, weswegen er letztes Jahr auch schon mit unseren VIA - VUT Indie Awards in der Kategorie 'Bester Act' ausgezeichnet wurde."

Sascha Ring, wie Apparat mit bürgerlichem Namen heißt, berichtet von einem erfolgreichen letzten Jahr für seine Band: "Wir haben in ganz Europa gespielt und wieder einmal festgestellt, wie toll es ist, so herumzureisen und für all diese Leute zu spielen. Wir haben uns nie wirklich als 'deutsche Band' gefühlt, und deshalb ist es großartig, diesen wirklich europäischen Preis zu erhalten!"

Auch Impala-Geschäftsführerin Helen Smith würdigt "LP5 ". Mit einem deutschen Künstler, der mit einem britischen Label an einer Aufnahme in Berlin arbeitet, sei das Album "eine zeitgemäße Erinnerung daran, wie der europäische Musikmarkt funktioniert". Der Gewinner und die gesamte Auswahlliste würden zeigen, "wie wichtig eine kontinuierliche grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Europa" sei.

In den Vorjahren ging der Award für das Impala-Album des Jahres unter anderem an Viagra Boys, Agnes Obel, José Gonzalez, Caribou oder Adele.