Livebiz

CTS Eventim und Michael Cohl wollen internationale Tourneen veranstalten

CTS Eventim geht eine Partnerschaft mit dem US-Veranstalter Michael Cohl ein, an der beide Seiten einen Anteil von 50 Prozent halten. Die Partnerschaft soll CTS Eventim ermöglichen, gemeinsam mit Cohl internationale Tourneen auszurichten.

21.02.2020 11:08 • von Dietmar Schwenger
Tut sich mit Michael Cohl zusammen: Klaus-Peter Schulenberg, CEO CTS Eventim (Bild: CTS Eventim)

CTS Eventim geht eine Partnerschaft mit dem US-Veranstalter Michael Cohl ein, bei der beide Seiten einen Anteil von 50 Prozent an den künftigen Aktivitäten halten. Die Partnerschaft soll CTS Eventim ermöglichen, gemeinsam mit Cohl internationale Tourneen auszurichten. Für Eventim Live, das 2019 gegründete Veranstalternetzwerk von CTS Eventim, markiere dieser Schritt "den nächsten Meilenstein", heißt es aus Bremen.

"Die Partnerschaft bietet eine umfassende globale Plattform für Live Entertainment, von der Konzepterstellung bis hin zur Produktion und Promotion von Weltklasse-Inhalten", teilt das Unternehmen mit. Beide Partner tragen zu der Partnerschaft bei: Während Michael Cohl sein Konzertgeschäft und sein Netzwerk einbringt, bietet der deutsche Livekonzern den Zugang zu Eventim Live, der Ticketingplattform und dem gesamten Portfolio an Produkten und Dienstleistungen rund um Liveveranstaltungen.

Beide Partner halten je 50 Prozent der Anteile an der neuen Gesellschaft, die bislang noch keinen Namen hat, wie MusikWoche auf Nachfrage erfuhr. CTS Eventim konsolidiert bei der neuen Gesellschaft Umsatz und Ergebnis im vollen Umfang. Das Unternehmen hat seinen Sitz in New York City und wird von Michael Cohl und Glenn Orsher geführt.

"Zusammen mit Michael Cohl und seinem einzigartigen Netzwerk schaffen wir eine neue Plattform für bedeutende Künstler und neue Talente mit Sitz in New York City", sagt Klaus-Peter Schulenberg, CEO CTS Eventim. "Wir freuen uns sehr, diese Partnerschaft mit unserem gesamten Leistungsspektrum zu unterstützen: von Eventim Live bis hin zum Ticketing. So leisten wir unseren Beitrag zu einer neuen Erfolgsgeschichte."

Auch Cohl freut sich darauf, mit Klaus-Peter Schulenberg und seinem großartigen Team zusammenzuarbeiten und ein einzigartiges internationales Tourneeunternehmen aufzubauen."

Frithjof Pils, Geschäftsführer Eventim Live, verweist darauf, dass Eventim nach einem knappen Jahr bereits aus 33 internationalen und nationalen Veranstaltern besteht, die jährlich über 40 Festivals und rund 6000 Live-Veranstaltungen mit zwölf Millionen Besuchern in 14 Ländern organisieren. "Das zeigt: Unsere Idee ist erfolgreich. Ich freue mich sehr, dass wir mit Michael Cohl nun einen so starken und erfahrenen US-Partner für uns gewinnen konnten, mit dem wir weiteren attraktiven Content und neue Territorien werden erschließen können."

Cohl betreute in seiner Karriere unter anderem Tourneen von Künstlern wie den Rolling Stones, Barbra Streisand, The Who, U2, Pink Floyd, Frank Sinatra oder Stevie Wonder. Der Impresario, der heute das Unternehmen S2BN Entertainment führt, war zwischenzeitlich unter anderem für Live Nation tätig, nachdem der Livekonzern im Mai 2006 das von Cohl 1973 gegründete Unternehmen Concert Productions International (CPI) übernahm.

Ab November 2007 fungierte er als Vice Chairman des elfköpfigen Aufsichtsgremiums, Anfang 2008 stieg Michael Cohl zum Vorstandsvorsitzenden des Livekonzerns auf und war parallel zudem als Chairman & CEO der Tochterfirma Live Nation Artists aktiv. Mitte 2008 trennten sich dann die Wege von Cohl und Live Nation. Damals vereinbarten beide Seiten eine bis Ende 2016 gültige Sperrklausel und eine Abfindung in Höhe von 4,5 Millionen Dollar.

Doch schon bald stritten sich Cohl und Live Nation über nicht eingehaltene Absprachen rund um die Ausrichtung einer Tournee der Rolling Stones. Live Nation verklagte Cohl im November 2010 wegen Vertragsbruch. Der konterte mit einer Gegenklage. Erst Mitte 2012 legte man den Streit bei.

Seine Karriere begann Cohl im Jahr 1969 als lokal tätiger Konzertpromoter. Er gilt als Vordenker der modernen Welttourneen von Superstars, bei der die Veranstalter auch an Geschäftsbereichen wie Merchandising, Filmproduktionen oder TV-Shows beteiligt sind.

Auf seinen Onlineseiten verweist Cohls Firma S2BN Entertainment derzeit unter anderem auf Aktivitäten mit Barbra Streisand, Phil Collins und David Gilmour, auf Revuen und Veranstaltungen rund um Stars wie Oprah Winfrey, Al Pacino oder Janis Joplin, Ausstellungen zu "Jurassic World" oder Pink Floyd sowie ein "Bat Out Of Hell"-Musical.