Unternehmen

RockCity präsentiert Krach + Getöse in neuem Gewand

Mit neuen Preiskategorien und einer abendlichen Preisverleihung präsentieren RockCity Hamburg und die Haspa Musik Stiftung die zwölfte Ausgabe des Hamburger Nachwuchspreises Krach + Getöse.

21.02.2020 10:35 • von Jonas Kiß
Bei der Preisverleihung 2019: die Gewinner von Krach + Getöse zusammen mit der Jury und Andrea Rothaug (Geschäftsführerin RockCity, 6. von rechts) (Bild: Tim Rosenbohm)

Mit neuen Preiskategorien und einer abendlichen Preisverleihung präsentieren RockCity Hamburg und die Haspa Musik Stiftung die zwölfte Ausgabe des Hamburger Nachwuchspreises Krach + Getöse.

Neben bisher fünf Newcomer-Auszeichnungen gibt es nun zusätzlich zwei Jurypreise mit den Namen "spannendste Keimzelle New Music" und "bestes Nachwuchs-Konzert des Jahres". Beim neuen Publikumspreis "Nachwuchs-Konzert des Jahres" soll der Sieger erstmals per Online-Voting ermittelt werden.

Zudem findet die Preisverleihung am 17. Juni 2020 im Hamburger Nochtspeicher nun abends um 19 Uhr im Rahmen einer Gala statt. In den vergangenen Jahren ging die Preisverleihung bereits jeweils tagsüber über die Bühne.

"Wir freuen uns sehr, dass der Hamburg Music Award Krach + Getöse heute ein ebenso renommiertes wie effektives Instrument der Nachwuchsförderung geworden ist", sagt RockCity-Geschäftsführerin Andrea Rothaug: "Das Spektrum und die Strahlkraft des Preises zu erweitern, ist für uns folgerichtig, denn für uns gehören Vielfalt, Toleranz und Musik zu den wichtigsten Säulen unserer Gesellschaft."

Bands und Musiker aus Hamburg und Umgebung können sich vom 12. März bis zum 22. April bewerben. Den Preisträgern winkt eine zwölfmonatige maßgeschneiderte Förderung in Zusammenarbeit mit Branchenprofis, Clubs, Festivals, Studios, Agenturen und RockCity sowie ein Preisgeld in Höhe von jeweils 1200 Euro.

RockCity Hamburg und die Haspa Musik Stiftung organisieren den Preis seit seiner Gründung im Jahr 2009. Gewinnerbands wie Fuck Art Let's Dance! oder Pool spielten seitdem uner anderem in Frankreich, Schottland und Dänemark oder bei South By Southwest (SXSW) in Austin.