Events

Nominierte für Amadeus-Jubiläum fix

Für die Amadeus Austrian Music Awards, die 2020 ihr 20-jähriges Jubiläum feiern, stehen jetzt die Nominierten fest. Je viermal ins Rennen gehen dabei Bilderbuch und Seiler und Speer, jeweils in drei Kategorien treten Raf Camora und Pizzera & Jaus an.

18.02.2020 14:33 • von Frank Medwedeff
Stellten die Nominierten auf einer Pressekonferenz vor (von links): Peter Vieweger (AKM), Lisa Totzauer ( ORF), Monika Eigensperger (ORF) und Dietmar Lienbacher (IFPI Austria) (Bild: IFPI Austria)

2020 feiern die Amadeus Austrian Music Awards ihr 20-jähriges Jubiläum. Am 23. April wird die Preisverleihungsgala in der Wiener Stadthalle über die Bühne gehen. Conchita Wurst wird den Abend moderieren. Die am 18. Februar auf einer Pressekonferenz präsentierte Nominiertenliste führen Bilderbuch und das Duo Seiler und Speer mit jeweils vier Nennungen an. Mit jeweils drei Nominierungen gehen Pizzera & Jaus sowie Raf Camora ins Rennen. Kandidaten für jeweils zwei Amadeus Awards sind Buntspecht, DJ Ötzi, Lou Asril, Mathea, Melissa Naschenweng, Voodoo Jürgens, Wanda sowie Yasmo & die Klangkantine.

Als erste Live-Acts fest stehen Bilderbuch, Conchita Wurst, Pizzera & Jaus, Seiler und Speer, Wanda sowie Willi Resetarits - der im Jahr 2000 als Ostbahn-Kurti die erste Amadeus-Trophäe überreicht bekam. "Weitere Stars der österreichischen Musikszene" sollen folgen.

Tickets für das Amadeus-Jubiläum sind ab 39 Euro über www.oeticket.com, www.wien-ticket.at oder www.stadthalle.com erhältlich.

Musikfans können ab sofort für ihre Lieblingskünstlerinnen und -künstler abstimmen per Voting-Tool. Die Online-Community entscheidet mit, an wen die Amadeus-Trophäen verliehen werden. Aus den Nominierten werden mittels Publikumsvoting und Juryvoting die Gewinner ermittelt (wobei jeweils 50 Prozent in die Wertung einfließen). Die Amadeus-Jury besteht aus mehr als 150 Experten aus der Musik- und Medienbranche.

Die Nominierten für den FM4 Award hat die Redaktion des Radiosenders selbst ausgewählt. Aus 20 Bands und Soloacts konnten die Hörerinnen und Hörer ihre Favoriten wählen. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt bereits am 13. März live in der Sendung "FM4 Connected".

Die IFPI Austria bestimmt als Amadeus-Veranstalterin den Preisträger für das Lebenswerk.

Im Fernsehen zeigt ORF1 am 23. April ab 21.10 Uhr die Amadeus-Preisverleihung. Zur Einstimmung strahlt der Sender um 20.15 Uhr die Dokumentation "20 Jahre Amadeus" aus. Die Verleihung ist auch in der ORF-TVthek (tvthek.ORF.at) abrufbar.

Hitradio Ö3 präsentiert bei den Amadeus Austrian Music Awards 2020 wieder die Kategorie "Song des Jahres". Am Tag der Preisverleihung wird Ö3 außerdem live aus der Wiener Stadthalle senden.

Dietmar Lienbacher, Präsident IFPI Austria - Verband der Österreichischen Musikwirtschaft, erklärte: "20 Jahre Amadeus können zweifellos als Erfolgsstory bezeichnet werden! Herzlichen Dank an die Künstlerinnen und Künstler, deren Vielfalt, Talent und Kreativität die erfolgreiche und unverwechselbare heimische Musikszene charakterisieren. Besonders freut mich, dass wir für die Jubiläums-Show auch Tickets anbieten und den Musikfans dadurch unvergessliche Momente ermöglichen können."

Lisa Totzauer, ORF1-Channelmanagerin, lieferte folgendes Zitat: "Musik kennt kein jung oder alt, Musik verbindet Menschen verschiedener Generationen. 2020 ist für österreichische Musik ein ganz besonders Jahr - mit '50 Jahre Austropop' und '20 Jahre Amadeus Austrian Music Awards' stehen zwei Jubiläen an, die wir gemeinsam mit unseren Zuschauerinnen und Zuschauern in ORF1 feiern möchten. Neben der Übertragung des Amadeus und einer Doku, die auf zwei Jahrzehnte österreichischen Musikpreis zurückblickt, laden wir ab April wöchentlich zu ganz speziellen Late-Night-Music-Sessions aus dem ORF-Zentrum. Dabei treffen generationsübergreifend Österreichs beliebteste Musikerinnen und Musiker aufeinander, um gemeinsam Musik zu machen. Ich freue mich, dass wir österreichische Musik auch im TV sichtbar und hörbar machen."

Monika Eigensperger, Radiodirektorin ORF, meinte: "Bei den Amadeus Austrian Music Awards geht es um mehr als nur um die Frage, wer welchen Award mit nach Hause nimmt: Die Amadeus Awards sind eine Feier der heimischen Musikszene, eine Anerkennung ihrer Diversität und eine Verneigung vor den kreativen Leistungen der Musikschaffenden in Österreich. Es ist eine Gelegenheit, ein Schlaglicht auf diese unglaublich vielfältige, spannende Branche zu werfen, und deren Protagonisten und Protagonistinnen vor den Vorhang zu bitten. Es ist auch die Gelegenheit im Jahr, bei der Musiker und Musikerinnen aller Genres zusammenkommen - von Pop und Alternative Rock bis Schlager, von Jazz bis Electronic oder Dance Music. Bei den Amadeus Awards würdigen wir die heimische Musikszene in all ihren Facetten - und zwar, wie sich das gehört, mit ordentlich Glamour und einer rauschenden Party."

Peter Vieweger, Präsident der AKM, gab zu Protokoll: "Der Songwriter des Jahres presented by AKM und Austro Mechana ist eine großartige Möglichkeit, die Urheberinnen und Urheber der Musik ins Rampenlicht zu stellen. Wir tun das einerseits, weil wir davon überzeugt sind, dass Sie diese öffentliche Anerkennung verdienen, und andererseits, weil wir es als Ansporn für andere UrheberInnen sehen. Damit Musik auch in Zukunft etwas wert ist und junge UrheberInnen und Kunstschaffende auch in Zukunft erfolgreich sein können, fördern wir junge Talente mit rund 2 Millionen Euro jährlich."

Werner Müller, Geschäftsführer FAMA - Film and Music Austria, fügte an: "Wir sind dankbar, dass sich der Beitrag der Tonkünstler*innen beim Amadeus widerspiegelt, und dass wir diesen 'Künstler*innen im Hintergrund' im Rahmen der Festveranstaltung auch die ihnen gebührende Anerkennung zollen können. Die gemeinsame Begeisterung für das 'Endprodukt' Musik eint uns schließlich alle, und ohne das künstlerisch-technische Know How der Ton- und Musikproduktion wäre das Sounderlebnis um ein paar Emotionsgrade ärmer."

Alle Nominierten im Überblick:

- Song des Jahres presented by Hitradio Ö3

"Chaos" - Mathea

"Ciao Baby" - Wanda

"Herr Inspektor" - Seiler und Speer

"Kaleidoskop" - Pizzera & Jaus

"Puta Madre" - Raf Camora feat. Ghetto Phénomène

- Album des Jahres

"20 Jahre DJ Ötzi - Party ohne Ende" - DJ Ötzi

"Für immer" - Seiler und Speer

" ?S klane Glücksspiel" - Voodoo Jürgens

"Vernissage My Heart" - Bilderbuch

"Zenit" - Raf Camora

- Live Act des Jahres presented by oeticket.com

Bilderbuch

EAV

Folkshilfe

Pizzera & Jaus

Seiler und Speer

- Songwriter presented by akm & austro mechana

Song: "Alte Seele", Interpret: Lemo, Text & Musik: Lemo

Song: "Gib mir das", Interpretin: Yasmo & die Klangkantine, Musik: Ralph Mothwurf, Text: Yasmine Hafedh

Song: "I steh auf Bergbauernbuam", Interpretin: Melissa Naschenweng; Text & Musik: Anita Kollmann

Song: "Sympathy", Interpreten: Lost; Text &Musik: Kevin Lehr, Florian Ragendorfer, Thorsteinn Einarsson, Richard Gillissen

Song: "Unbeschreiblich weiblich - Umständlich männlich", Interpret: Semino Rossi, Text & Musik: Norbert Lambauer, Emanuel Treu, Hubert Molander

- FM4 Award

Anger

Buntspecht

Lou Asril

Oehl

Yasmo & die Klangkantine

- Alternative

Buntspecht

Lou Asril

My Ugly Clementine

Pauls Jets

Voodoo Jürgens

- Electronic/Dance

Darius & Finlay

HVOB

Möwe

Parov Stelar

Wurst

- Hard & Heavy

Bloodsucking Zombies From Outer Space

Edenbridge

Our Survival Depends On Us

Russkaja

Turbobier

- HipHop/Urban

Dame

Hunney Pimp

KeKe

Raf Camora

Yung Hurn

- Jazz/World/Blues

5/8erl in Ehr'n

Hans Theessink

Marina & The Kats

Wieder, Gansch & Paul

Wiener Blond & das Original Wiener Salonensemble

- Pop/Rock

Bilderbuch

Mathea

Pizzera & Jaus

Seiler und Speer

Wanda

- Schlager/Volksmusik

Die Jungen Zillertaler

Die Seer

DJ Ötzi

Melissa Naschenweng

Nockis

- Tonstudiopreis Best Sound presented by FAMA

5K HD - "High Performer"; Recording:Maximilian Walch, Manuel Mayr, Mix: Maximilian Walch, Mastering: Nikodem Milewski, Künstlerische Produktion:Maximilian Walch, Manuel Mayr

Bilderbuch - "Vernissage My Heart"; Recording: Bilderbuch, Marco Kleebauer, Mix:Maximilian Walch, Mastering: Sascha Bühren, Künstlerische Produktion: Bilderbuch,Marco Kleebauer

Julian le Play - "Sonne Mond Sterne"; Recording: Lukas Hillebrand,Matthias Oldofredi, Johannes Römer, Markus Weiss, Mix: Lukas Hillebrand, Patrick Kummeneker, Mastering: Martin Scheer, Zino Mikorei, Künstlerische Produktion: Lukas Hillebrand, Matthias Oldofredi, Johannes Römer, Julian le Play

Lylit - "Inward Outward"; Recording: Andreas Lettner, Mix:Maximilian Walch, Wolfgang Schiefermair, Ariel Borujow, Mastering: Patrick Kummeneker, Künstlerische Produktion: Andreas Lettner

Thorsteinn Einarsson - "Ingi"; Recording: Johannes Herbst, Vlado Dzihan, Lukas Hillebrand, Markus Weiss, Bern Wagner, Mix: Lukas Hillebrand, Patrick Kummeneker, Vlado Dzihan, Mastering: Vlado Dzihan, Künstlerische Produktion: Vlado Dzihan, Lukas Hillebrand, Markus Weiss, Bern Wagner