Unternehmen

Warner Music und Sony PlayStation schließen Markenpartnerschaft

Warner Music Central Europe und Sony PlayStation bauen die Verbindung zwischen Musik und Gaming aus und besiegeln eine neue Kooperation für das Spiel "Dreams", bei der es um die Musik eines Tracks von Lovra, DJ und Produzentin, geht.

17.02.2020 17:19 • von Dietmar Schwenger
Spielen nun miteinander (von links): Vera Mann (Group Marketing Manager Software Sony Interactive Entertainment), Lovra, Kamann So (PR- & Influencer-Marketing Manager Sony Interactive Entertainment), Julia Osterried (Artist Senior Creative & Repertoire Manager Stefan Dabruck Management) und Jone Burmester (Product Manager Brand Partnership, Warner Music Central Europe) (Bild: Alexander Ludwig)

Warner Music Central Europe und Sony PlayStation bauen die Verbindung zwischen Musik und Gaming aus und besiegeln eine neue Kooperation für das Spiel "Dreams", das am 14. Februar für PlayStation 4 veröffentlicht wurde. In dem Game können Spieler in einer Art Traumwerkstatt eigene Inhalte wie Spiele, Objekte oder auch Musik kreieren. Nun haben zwei "Dreams"-Spieler unter künstlerischer Leitung von DJ und Produzentin Lovra ihren Song "Someone in the Dark", ein Feature für Sera, gleichsam nachgebaut und mit einem eigens geschaffenen Musikvideo unterlegt.

"Die Kooperation mit Sony PlayStation hat unsere kreativen Kräfte gebündelt und gezeigt, dass spannende neue Synergien zwischen Gaming und Musik geschaffen werden können", sagt Jone Burmester, Product Manager Brand Partnership Warner Music Central Europe. "Aus der Kombination von Lovras einzigartigem Sound und der kreativen Welt von 'Dreams' konnte auf diese Weise ein ganz besonderer Remix entstehen."

Kamann So, PR & Influencer Marketing Manager Sony Interactive Entertainment Deutschland, freut sich, gemeinsam mit Warner Music und Lovra die Möglichkeiten von "Dreams" in dieser Art präsentieren zu können. "Die 'Traumwerkstatt Dreams' auf PS4 ist ein absolutes Ausnahmephänomen der PlayStation-Historie und wir sind überwältigt, was wir mit diesem Projekt gemeinsam mit lokalen Dreams-Spielern realisieren konnten."

Für Lovra, die bereits bei Festivals wie Tomorrowland oder Parookaville gespielt hat, mit DJs wie David Guetta auf Tour war, als Resident-DJ im Club Ushuaia auf Ibiza auflegt und Remixe etwa für Robin Schulz erstellt hat, ist "Dreams" eine "Welt voller kreativer Möglichkeiten".

"Das Spannende ist: Wenn man damit anfängt, weiß man gar nicht, was am Ende dabei herauskommt, weil es in 'Dreams' keine kreativen Grenzen gibt", betont Lovra: "Marc und Lars wussten sofort, wo die Reise hingehen soll. Wir haben wunderbar zusammen harmoniert und ich war total baff, was die Jungs da auf die Beine gestellt haben. Das hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht."