Events

Peter Rudge und Team Mumford & Sons sprechen bei der ILMC

Mit Keynotes von Peter Rudge, dem Manager von Acts wie den Rolling Stones, The Who, Ray Davies, Roger Waters oder Duran Duran, und Ben Lovett von Mumford & Sons ist das Konferenzprogramm der 32. ILMC komplett.

14.02.2020 15:16 • von Dietmar Schwenger
Spricht auf der 32. ILMC: Künstlermanager Peter Rudge (Bild: ILMC)

Mit Keynotes von Peter Rudge, dem Manager von Acts wie den Rolling Stones, The Who, Ray Davies, Roger Waters oder Duran Duran, und Ben Lovett von Mumford & Sons sowie Mitgliedern aus dem Team der Formation, ist das Konferenzprogramm der 32. International Live Music Conference (ILMC) komplett, die vom 3. bis 6. März 2020 in den beiden Londoner Hotels Royal Garden und The Baglioni in Kensington stattfindet.

Ed Bicknell, einstiger Manager der Dire Straits, wird am 4. März seinen Kollegen Peter Rudge in einem Keynote Interview befragen. Zwei Tage später sprechen Ben Lovett, Adam Tudhope (Everybody's) und Booking Agent Lucy Dickins (WME) über die Karriere von Mumford & Sons. Diese Keynote bildet das Finale des Futures Forum, mit dem sich die ILMC an junge Branchenrepräsentanten richtet.

Weiter Speaker, die zum Konferenzangebot der ILMC stoßen, sind Emma Banks (CAA), David Zedeck (Head Of Global Music UTA), Phil Bowdery (Executive President Of International Touring Live Nation), Jackie Wilgar (Senior Vice President Marketing Live Nation), Ashish Hemrajani (CEO Book My Show), Alex Hill (President & CEO AEG), Jessica Koravos (Co-Chair Oak View Group) und Gareth Griffiths (Head of Sponsorship).

Übrige Themenfelder der Paneldiskussionen sind unter anderem Investitionen in die Musikbranche, globale Marktplätze, Spielstätten, Festivals, Branding, Agenturen, Ticketing, geistige Gesundheit und neue Technologien. Workshops gibt es unter anderem TikTok, die erstmals mit so einem Angebot bei der ILMC vertreten sind, und zu Themen wie 5G, nachhaltiges Touring, digitales Marketing, Ticketing, Absagen und Produktion.