Events

Universal Music lud wieder zum Interscope-Abend

Nach einer zweijährigen Pause richtete Universal Music International am 12. Februar im Berliner Frannz Club wieder ein Interscope-Showcase aus. Das Team von Ulf Zick stellte dort ren, Jawny, The Last Artful Dodgr und Bow Anderson vor.

13.02.2020 16:55 • von Dietmar Schwenger
Beim Interscope Abend: die Künstler und ihr Team um Frank Briegmann (mittlere Reihe, links) und Ulf Zick (mittlere Reihe, rechts) (Bild: Universal Music)

Nach einer zweijährigen Pause richtete Universal Music International am 12. Februar 2020 im Berliner Frannz Club wieder ein Interscope-Showcase aus. Das Team von Ulf Zick stellte dort den 400 eingeladenen Medienpartnern, Influencern, Vertriebs- und Handelrepräsentanten sowie lokalen Künstlern vier Acts vor.

"Ein wirklich wunderbarer Abend mit außergewöhnlichen Talenten und einem tollen Publikum", resümiert Ulf Zick, Managing Director Universal Music International. "Es ist uns Ehre und Freude zugleich, mit unserem Partner Interscope unglaubliche Talente zu fördern und in Deutschland zu etablieren. Ganz besonders hat es mich gefreut, dass wir mit Bow Anderson eine Künstlerin dabei hatten, die von Interscope zusammen mit unserem Domestic Label Polydor/Island entdeckt und gesignt wurde."

Zuletzt hatte Universal Music 2017 einen Interscope-Abend ausgerichtet. Damals trat dort neben Billy Raffoul und Jacob Banks eine 16-jährige Künstlerin auf, die nun den großen Durchbruch geschafft hat: Billie Eilish.

Auch dieses Mal stellte das Label vielversprechende Künstler vor: Die 17-jährige Singer/Songwriterin ren stammt aus Toronto und bezeichnet ihren Stil als "Grunge-Pop". Der 23-jährige Multi-Instrumentalist Jawny war einst unter dem Namen Johnny Utah bekannt, und The Last Artful Dodgr ist eine Pop- und HipHop-Künstlerin aus Los Angeles. Aus Schottland stammt die 22-jährige Bow Anderson, ein Joint-Venture-Signing von Interscope und der deutschen Universal-Repertoiredivision Polydor/Island (PIL).