Events

Music Declares Emergency und Timmermans sprachen über Klimaziele

Am 31. Januar trafen sich die britische Initiative Music Declares Emergency und der Impala-Verband in Brüssel mit dem Vizechef der EU-Kommission Frans Timmermans.

04.02.2020 16:43 • von Jonas Kiß
Setzen sich für das Klima ein (von links): Helen Smith (Impala), Edwin Congreave (Foals), Peter Quicke (Ninja Tune), Alison Tickell (Julie's Bicycle) und Fay Milton (Savages) (Bild: Séverine Bailleux)

Am 31. Januar 2020 trafen sich die britische Initiative Music Declares Emergency und der Impala-Verband in Brüssel mit dem Vizechef der EU-Kommission Frans Timmermans. Timmermans ist für den Kampf der EU gegen den Klimawandel zuständig. Mit dem von EU-Präsidentin Ursula von der Leyen ausgerufenen Green Deal will die EU-Kommission erreichen, dass Europa bis 2050 klimaneutral wird.

Music Declares Emergency rief bereits im Juli 2019 einen Klima- und Umweltnotfall aus. Aus allen Bereichen der britischen Musikwirtschaft unterzeichneten Tausende die Erklärung, mit dabei waren Künstler wie The 1975, Foals, Radiohead, Robyn und Massive Attack.

Dafür wurde die Initiative 2019 vom Impala-Dachverband der unabhängigen Musikunternehmen Europas mit dem Impala Outstanding Contribution Award ausgezeichnet. Zum Treffen in Brüssel kamen stellvertretend für Music Declares Emergency Fay Milton (von der Band Savages), Edwin Congreave (von der Band Foals), Peter Quicke (Co-CEO Ninja Tune) und Alison Tickell (CEO der Non-Profit Organisation Julie's Bicycle).

Von Impala war Executive Chairwoman Helen Smith vor Ort. Laut Smith spielt Music Declares Emergency eine entscheidende Rolle, "um das Bewusstsein und die Maßnahmen zu beschleunigen", um "irreversible Schäden auf unserem Planeten zu vermeiden".

Fay Milton hält den Green Deal der EU für vielversprechend. Musik könne dabei eine wichtige Rolle für positive Veränderungen spielen. "Wir können Kommissar Timmermans helfen, seinen Plan zu beschleunigen. Das Ziel von Music Declares Emergency ist, die Netto-Emmissionen bis 2030 auf Null zu bringen."