chartwoche.de

US-Charts: Roddy Ricch zurück auf der Pole Position

In den US-Longplaycharts schnappt sich Roddy Ricch mit "Please Excuse Me For Being Antisocial" insgesamt zum dritten Mal das Zepter. Billie Eilish erhält einen neuen Schub durch ihre Grammy-Triumphe und besteigt wieder das Podium.

03.02.2020 14:22 • von Frank Medwedeff
Fast ausschließlich durch Streams wieder on top in den Billboard 200: Roddy Ricch (Bild: Warner Music)

Knapp 95.000 Chartseinheiten in der aktuell analysierten Erhebungswoche (bis einschließlich 30. Januar 2020) genügen dem Rapper Roddy Ricch, um nach Rang vier in der Vorwoche mit seinem Album "Please Excuse Me For Being Antisocial" wieder die Tabellenführung in den US-Longplaycharts zu übernehmen.

Der 21-jährige Kalifornier verdrängt Eminems Music To Be Murdered By" (89.000) an die zweite Stelle. Laut den Chartsermittlern von Nielsen Music/MRC Data stammen allein 92.000 von Ricchs Units aus eingerechneten Streams der Songs seines Longplayers. "Please Excuse Me For Being Antisocial" hat nun insgesamt drei Wochen auf der Pole Position der Billboard 200 zu Buche stehen, nachdem Roddy Ricch damit schon im Dezember 2019 und Mitte Januar 2020 jeweils für eine Woche das Feld anführte.

Das letzte Album mit drei unzusammenhängenden Wochen als Spitzenreiter war When We All Fall Asleep, Where Do We Go?" von Billie Eilish in den Frühlingsmonaten 2019. Dieses kehrt nach Eilishs fünffachem Triumph bei den Grammys anhand von 62.000 Wocheneinheiten per Sprung von Platz zehn auf drei nun aufs Podest zurück.

Halsey verliert derweil zwei Plätze und ist mit Manic" (56.000 Einheiten) jetzt Vierte des Tableaus. Post Malones Hollywood's Bleeding" (54.000) verharrt auf der fünften Position.

Mac Millers posthumes Albumvermächtnis Circles" (45.000 Units) geht um drei Stellen abwärts auf die Sechs. Um je einen Rang verbessern können sich hingegen Da Babys Kirk" (von acht auf sieben; 36.000 Wocheneinheiten) sowie Harry Styles und dessen Werk Fine Line" (von neun auf acht; 33.000). "Time Served" von Moneybagg Yo verschlechtert sich anhand von 31.000 sogenannten Equivalent Album Units um eine Position auf die Neun. Von 14 auf zehn aufwärts geht es indes für das HipHop-Kollektiv JackBoys mit dem gleichnamigen Longplayer (30.000).