Unternehmen

Idagio schließt exklusiven Künstlerdeal mit Maxim Vengerov

Idagio hat eine exklusive Partnerschaft mit dem Geiger Maxim Vengerov geschlossen und veröffentlicht seine kommenden Aufnahmen ausschließlich für Hörer des Klassikstreamingdienstes.

27.01.2020 16:50 • von Jonas Kiß
Arbeitet exklusiv mit Idagio: Maxim Vengerov (Bild: Idagio _ Diago Mariotta Mende)

Während exklusive Kooperationen zwischen Streamingdiensten und Künstlern aus dem Pop- und HipHop-Bereich inzwischen nicht mehr angesagt zu sein scheinen, hat der Klassikstreamingdienst Idagio nun eine Partnerschaft mit dem Künstler Maxim Vengerov geschlossen.

Ab sofort veröffentlicht der russisch-israelische Geiger seine Aufnahmen nun exklusiv bei Idagio. Der Streamingdienst macht sie in über 190 Ländern digital zugänglich. Das erste Album, das ausschließlich für Idagio-Hörer veröffentlicht wird, enthält eine neue Aufnahme von Tschaikowskys Violinkonzert, die Vengerov mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France unter der Leitung von Myung-Whun Chung eingespielt hat, hinzu kommen Werke von Saint-Säens und Ravel. Am 4. Februar 2020 erscheint mit einer Live-Aufnahme aus der Carnegie Hall bereits eine zweite Veröffentlichung.

"Die Partnerschaft mit Idagio öffnet ein neues Kapitel in meinem Leben als Recording Artist", sagt Maxim Vengerov: "Dabei habe ich mich gezielt für Idagio entschieden, weil ich von der großen sowie leicht zu navigierenden Auswahl der Aufnahmen, der hohen Audioqualität und dem umfangreichen Katalog beeindruckt war."

Auch Till Janczukowicz, Gründer und CEO von Idagio, freut sich über die Partnerschaft. Sie sei "exemplarisch für das Zusammenspiel von großartiger Musik und Technologie und somit für die Zukunft der Klassik".