Medien

"DSDS" stellt Staffelrekord auf

Am 25. Januar erreichte "DSDS" 4,01 Millionen - ein Rekord in der laufenden Staffel. Damit lag die RTL-Castingshow vor einem ARD-Spielfilm mit Vanessa Mai und vor Florian Silbereisen, der im MDR Mary Roos mit einer "Großen Schlagerüberraschung" würdigte.

27.01.2020 12:27 • von Dietmar Schwenger
Mühte sich bei "DSDS": Kandidatin Lydia Kelovitz (Mitte) (Bild: Stefan Gregorowius, TVNow)

Am 25. Januar 2020 erreichte "DSDS" 4,01 Millionen RTL-Zuschauer (Marktanteil: 13,3 Prozent) - ein Rekord in der laufenden Staffel. 1,88 Millionen 14- bis 49-Jährige brachten am Samstagabend kurz vor dem "Dschungelcamp"-Finale eine Quote von 22,5 Prozent.

Zum Vergleich: In der Vorwoche hatten sich nur 3,87 Millionen für das Format entschieden (Marktanteil: 12,5 Prozent und 18,8 Prozent bei den Werberelvanten). Die Dienstagsausgabe vom 21. Januar kam auf 3,6 Millionen und 11,9 Prozent; bei den Jungen waren es 1,75 Millionen (Marktanteil: 19,5 Prozent).

Am Samstagabend hatten Musikfans jedoch weitere Optionen. Die ARD zeigte den Spielfilm "Nur mit dir", in dem Vanessa Mai in ihrer ersten Rolle als Schauspielerin an der Seite des singenden Darstellers Axel Prahl eine Schlagersängerin spielte Das wollten 3,69 Millionen sehen; der Marktanteil betrug zwölf Prozent beim Gesamtpublikum und 7,2 Prozent bei den Umworbenen.

Im MDR lief derweil von 20:15 Uhr bis 23 Uhr "Die große Schlager-Überraschung - Zum Abschied", mit der Florian Silbereisen Mary Roos würdigte, die ihre Musikkarriere beendet. Bundesweit kam die bereits im Dezember in Leipzig aufgezeichnete Show auf 2,46 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 8,5 Prozent, im MDR-Sendegebiet betrug die Quote bei 666.000 Zuschauern 18,5 Prozent.

Silbereisen hatte Mary Roos, die glaubte, zur Talkshow "Riverboat" eingeladen zu sein, mit der Sendung überrascht. Künstler wie ihre Schwester Tina York, Ross Antony, Andy Borg, Feuerherz, Nicole, Semino Rossi, Michelle, Frank Schöbel, Beatrice Egli, Pe Werner, Matthias Reim, Ben Zucker, Ute Freudenberg, Marianne Rosenberg, Howard Carpendale und Roland Kaiser erwiesen Mary Roos die Ehre. Eigens aus Frankreich angereist war Michel Fugain, mit dem Mary Roos 1971 ein Musical in Paris gespielt hatte.

Auch Mary Roos sang in der von Jürgens TV im Auftrag des MDR produzierten Show einige Songs - darunter "Ich bin stark", "Wie lange woll'n Sie das noch machen?", "Mein Sohn", "Einmal um die Welt" und "Aufrecht geh'n".

Das Showformat ist eine Neuentwicklung von Jürgens TV. Die Münchner Produktionsfirma und Silbereisen hatten im November 2019 die Verträge mit dem MDR verlängert. Neben den Eurovisonsshows im Ersten und im ORF hatten die Partner auch ganz neue Shows für das MDR-Fernsehprogramm vereinbart.